Samstag, 5. November 2022

Apfel-Käsekuchen mit Zimtstreusel

 * Werbung / Rezension


Wenn draußen der Herbstwind kräftig weht und stürmt, gibt es doch nichts besseres, als es sich drinnen im Warmen mit einer Tasse Kaffee, einem Stück Kuchen und einem guten Buch auf der Couch gemütlich zu machen. 
Am besten passt zu dieser Jahreszeit ein leckerer Apfelkuchen mit vielen wärmende Gewürzen wie zum Beispiel Cylon Zimt.
Wie gut, dass ich da etwas für euch habe: eine tolle (und dolle) Buchempfehlung und das Rezept für diesen cremigen und fruchtigen Käsekuchen mit knusprigen Zimtstreusel.

Apfelkuchen ist einfach mein All-Time-Favorite und wird hier heiß und innig geliebt. Äpfel gehen einfach immer - oder wer liebt nicht Apfelkuchen?!
Nicht umsonst muss der Apfel seit Jahrhunderten auch zur Vorhersage in persönlichen Liebesdingen herhalten: Wirft man zum Beispiel die Apfelschale über die Schulter, so ermittelt man die Initialen seines Angebeteten. 
In ganz Europa und im nahen Osten gilt der Apfel als ein Symbol für die weibliche Fruchtbarkeit und wer sich nicht zwischen zwei Angebeteten entscheiden kann, ordnet jedem Kern einen Namen zu, klebt sie sich ins Gesicht und wird sehen: Die wahre Liebe fällt zuletzt ab.

Diese interessante Geschichten über den Apfel und eine faszienierende, kulinarische Entdeckungsreise rund um die Welt, findet ihr in meiner heutigen Buchempfehlung.


  • Herausgeber ‏ : ‎ Mosaik; Deutsche Erstausgabe Edition (21. September 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 464 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3442394023
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442394029


Der Verlag über das Buch:
Gastro Obscura nimmt uns mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise und zeigt, was Menschen rund um den Globus essen und trinken. Dieser außergewöhnliche Reiseführer führt auf alle sieben Kontinente und serviert jede Menge unglaublicher Zutaten, kulinarischer Abenteuer und kurioser Gerichte. Cecily Wong und Dylan Thuras führen uns so in die Geheimnisse internationaler Küchentraditionen ein und feiern ihre Vielfalt: Bereit für ein Bier aus Nebel in Chile oder Sardiniens »Fäden Gottes«, eine der seltensten Pastasorten der Welt? Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Kulinarik und entdecken Sie ihre verborgenen Wunder!

Mein Fazit über das Buch:
Dieses Buch versteht sich wirklich als kulinarischer Reiseführer einmal um die ganze Welt!
Den Leser erwarten skurille Geschichte, faszienierende Zutaten, witzige Zubereitungsweisen und manchmal auch kopfschüttelnde Dinge auf dieser Entdeckungsreise durch die verschiedensten Küchen dieser Welt.

Das Buch ist sortiert nach Kontinenten und hebt aus jedem Land 2-3 Besonderheiten hervor.
Habt ihr schon mal etwas über den Kokain-Wein aus Frankreich gehört? Oder über Zupfbrötchen, in denen das große Los winkt aus Österreich? Oder über eine seltene, namenslose Meeresspezialität aus Griechenland?
Nein???? Na, dann kennt ihr aber doch bestimmt das unterirdische Butterlager in Irland, das Käse-Inferno im Tunnel in Norwegen und die Nudeln aus der Wasserrutsche in Japan?

Über 460 (!) Seiten voll gespikt mit Bildern, Fotos, Anekdoten und fachlichem, kulinarischem Wissen wollen entdeckt werden! Es ist schwer dieses Buch aus der Hand zu legen und nicht weiter zu reisen. 

Dieses Buch wird an keiner Stelle langweilig und lässt den Leser schmunzeln, verwundern und seinen Wissenshunger stillen.

Eine wirklich gelungene Entdeckungsreise zu den kulinarischen Wundern dieser Welt.


Apfel-Käsekuchen 
mit Zimtstreusel

Für den Boden/Streusel:
150 g Butter
120 g Zucker
1 Tl Vanilleextrakt
2 Eier, Gr. M
1 Prise Salz
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
.......
2 Tl Ceylon Zimt
2 El Zucker

Für die Füllung:
1 Kg Magerquark
220 g Zucker
1 Tl Vanilleextrakt
abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
3 Eier, Gr. M
65 g Speisestärke
...... 
3 Äpfel

Für den Teigboden alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen. 2/3 des Teiges als Boden in die Fprm drücken und dabei einen Rand hochziehen.
Zimt und Zucker vermischn und ca. die Hälfe der Mischung unter den restlichen Teig kneten. Den restlichen Teig kurz zur Seite stellen.

Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen.
Alle Zutaten für die Füllung zu einer cremigen Masse verrühren.
Äpfel waschen, entkernen, in Viertel und anschließend in dünne Spalten schneiden.
Apfelspalten unter die Quarkmasse heben.
Die Füllung auf den Teigboden geben und glatt streichen.
Den restlichen Teig als dicke Streusel über die Quarkmasse streuen.
Für ca. 60 Minuten backen bis die Streusel goldbraun sind.
Den Käsekuchen aus dem Backofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.




Lasst es Euch gut gehen und
Salut... Eure mellimille



* Vielen lieben Dank an den MOSAIK Verlag und Random House, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar: