Mittwoch, 12. Dezember 2018

Chocolate-Meringue-Swirl-Cookies // Choklad-Maräng-Kex


Hier im Hause werden noch fleißig Plätzchen gebacken.
Alte Klassiker und neue Lieblinge wandern auf Ofenbleche in den Backofen, um danach gleich genascht zu werden. 
Manche Plätzchen wandern gar nicht erst in die Plätzchendose, sondern schaffen es gerade noch fotografiert zu werden und dann -ZACK- sind sie auch schon wieder verschwunden.


So erging es diesen Chocolate Swirl Cookies.
Eigentlich ein aus der Not kreiertes Rezept, weil ich noch Eiweiß übrig hatte und ich dieses nicht wegwerfen wollte.
Meine Kinder nahmen einen von diesen Cookies in den Mund und meinten: "Boahhhh, wie kleine Schokoladenwölkchen, die im Mund schmilzen!" 
Und -ZACK- waren alle Cookies weggeschmolzen.


Chocolate-Meringue-Swirl-Cookies
4 Eiweiß
175 g Zucker
100 g geröstete, gehackte Mandeln
eine Prise Salz
150 g Zartbitterschokolade

Die Schokolade hacken und über dem warmen Wasserbad schmelzen.
die Schokolade etwas abkühlen lassen.
Backofen auf 120 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. 
Den Zucker in den Eischnee einrieseln lassen und so lange weiterschlagen bis sich im Eischnee Spitzen bilden.
Die gehackten und gerösteten Mandeln vorsichtig unterrühren.
Nun die geschmolzene Schokolade mit Hilfe eines Eßlöffels über den Eischnee tröpfeln und vorsichtig mit einer Gabel unterswirlen.
Mit zwei Eßlöffel oder einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf ein Backblech mit Backpapier mit genügend Abstand geben.
Auf der mittleren Schiene 100 - 120 Minuten backen.


Lasst es Euch schmecken und
Salut... Eure mellimille


Weitere Schwedische Julgodis / Weihnachtssüßigkeiten bei mellimille:

Samstag, 8. Dezember 2018

Lebkuchenwaffeln // Pepparkakavåfflor



Oh weh, oh weh! Nur noch knapp 2 Wochen bis zum Heiligabend....
Ich habe noch keine Geschenke besorgt, geschweige denn Ideen was ich kaufen soll. Die Gans ist noch nicht bestellt. Die Kinder müssen noch eine Hausarbeit schreiben und 5 Klausuren warten auf sie bevor die Weihnachtsferien beginnen. Die Winterreifen sind noch nicht auf dem Auto. Vier Weihnachtsfeiern stehen ebenso noch an plus Wichtelei, wofür ich natürlich auch noch nicht alles zusammen habe.


Dieses Jahr läuft die Adventszeit im Hause Mellimille etwas chaotisch und stressig ab.
Umso wichtiger ist es dann, dass wir gerade an den Adventssonntagen uns eine Auszeit nehmen, uns zusammen in die Küche setzen, Kaffee trinken, etwas Leckeres essen und dabei reden, reden, reden, zusammen ins Kerzenlicht schauen und auch wenn es nur kurz ist: Innehalten!
Danach ist zwar die Gans immer noch nicht bestellt und die Autoreifen immer noch nicht aufgezogen, aber die eigene Batterie ist wieder aufgeladen und irgendwie ist dann alles nur noch zweitrangig.



Und so wird es auch wieder an diesem Adventswochende sein: Einfach nur zusammen sein und die Zeit für einen klitzekleinen Moment anhalten!
Zusammen mit den Liebsten, heißer Schokolade, Kerzenschein und diesen leckeren Lebkuchenwaffeln.



Lebkuchenwaffeln
200 g weiche Butter
150 g Zucker
eine Prise Salz
4 Eier
220 g Mehl
1 Tl Backpulver
100 ml Milch
100 g gehackte Mandeln
15 g Lebkuchengewürz
2 El Backkakao

Die weiche Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz zu einer schaumigen Masse zusammenrühren.
Die Eier nach und nach zum Teig geben und gut unterrühren.
Das Mehl, das Backpulver, den Kakao und das Lebkuchengewürz vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die gehackte Mandeln am Ende unterrühren.
Das Waffeleisen vorheizen. Ca. 2 gehäufte EL Teig mittig auf die Backfläche geben und das Eisen schließen. Die Waffeln ca. 2-3 Minuten backen und anschließend auf ein Backgitter legen.
Die Waffeln nach Belieben mit Puderzucker oder Zimz-und-Zucker bestreuen.
Zu den Waffeln passt sehr gut Nuss-Nougat-Creme, geröstete Mandeln, Schlagsahne und Zwetschgenkompott oder Preiselbeeren.


Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Adventszeit mit nicht allzu viel Streß
Salut... Eure mellimille




Weitere Schwedische Julgodis / Weihnachtssüßigkeiten bei mellimille:

Sonntag, 2. Dezember 2018

Schwedischer Spekulatius-Mandelkuchen // Mandelkaka med kryddor



Hallo ihr Lieben, passend zum 1. Advent beginne ich nun mit meiner Weihnachtsbäckerei. 
Aus den vergangenen Jahren kennt ihr ja bereits meine Liebe für schwedische Feste und Traditionen. Und so dürfen auch in diesem Jahr Julgodis, Glögg und Co. nicht fehlen.



Julgodis sind Weihnachtssüßigkeiten, Gebäck und leckere süße Naschereien, die den Schweden die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen und die Adventszeit versüßen.

Wir versüßen uns den 1. Advent mit diesem traditionellen schwedischen Mandelkuchen mit Spekulatius.


Spekulatius-Mandelkuchen

125 g Butter
200 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
1 Tl. Vanillepaste
150 g Mehl
2 Tl Backpulver
100 g gehackte Mandeln
6 gehäufte Tl. Spekulatiusgewürz
1 El Zucker, Zimt, Puderzucker

Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze (!) vorheizen.
Eine Springform mit Backpapier auslegen.
Die Eier mit dem Zucker gut verrühren.
Salz und Vanillepaste zufügen.
Verrühren.
Mehl mit dem Backpulver und dem Spekulatiusgewürz zusammen einrühren.
Die Butter schmelzen und dazugeben. 
Alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
In die Form füllen.
Die Mandeln und Zucker mit etwas Zimt auf dem Teig verteilen.
Kuchen für 25-30 Minuten backen.
Abkühlen lassen.
Mit Puderzucker bestreuen.


Ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit und haltet es wie die Schweden: Versüßt euch die Wartezeit auf Weihnachten!
Salut... Eure mellimille


Weitere Schwedische Julgodis / Weihnachtssüßigkeiten bei mellimille:

Sonntag, 18. November 2018

Pumpkin Spice Icecream


Ich bin ein bekennender Pumpkin-Spice-Liebhaber! Sobald die ersten Blätter von den Bäumen fallen, stehe ich in der Küche und rühre meine Gewürze zusammen, koche meinen heißgeliebten Pumpkin-Spice-Sirup und backe Pumpkin-Spice-Kuchen.
Ich liebe den Geruch und warmen, leicht scharfen Geschmack dieser Gewürzmischung und sie begleitet mich von Anfang Herbst bis Anfang Frühjahr.


Dieses Jahr kam mir der Gedanke: Warum nicht meine Lieblingsgewürzmischung mit meinem Lieblingsdessert vereinen? 
Und Eiscreme geht doch immer...
Selbst im Winter..... 
Bei a*...kalten Minusgraden.
Und deswegen: Hello, Pumpkin Spice Icecream!


Pumpkin Spice Icecream
200 ml Milch
400 ml Sahne
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 El Vanillepaste
125 g Kürbismus
4 Tl Pumpkin Spice Gewürz
(4 El Zimt, 3 Tl gemahlenen Ingwer, 3 Tl gemahlenen Muskat, 2 Tl gemahlene Nelke, 1 Tl Piment
Alle Zutaten ordentlich miteinander verrühren und in ein verschließbares Glas füllen.)


Die Sahne mit einem Handrührgerät halb steif schlagen. 
Zucker, Vanillezucker, Vanillepaste und Pumpkin Spice dazu geben und nun die Sahnemischung fertig steif schlagen.
Das Kürbismus und die Milch hinzugeben und alles miteinander verrühren.
In die vorgekühlte Eismaschine füllen und die Maschine für ca. 1- 1 1/2 Stunden starten.
(Wer keine Eismaschine hat: in einem geeigneten Gefäß in die Tiefkühltruhe stellen und regelmässig (ca.alle 30 Minuten) ordentlich umrühren).
Eiscreme gleich servieren oder in die Tiefkühltruhe geben. 10 Minuten vor dem Servieren heraus nehmen.
Dazu passen perfekt Amarenakirschen und/oder Zuckerstreusel.



Wir lieben diese neue Eiskombi!!!


Ich wünsche Euch noch eine Pumpkin-Spice reiche Zeit und
Salut... Eure mellimille

Ihr sucht weitere Pumpkin Spice Rezeptideen? Dann schaut mal hier:


Mittwoch, 31. Oktober 2018

Pumpkin Spice Chocolate Cake // Happy Halloween


Heute habe ich noch ein weiteres Rezept mit Pumpkin Spice für Euch.
Der Kuchen ist schnell gemacht und mit der passenden Deko perfekt für Halloween. Der Kuchen schmeckt nicht nur kleinen Monsterbacken und Hexen zum Gruselfest des Jahres. 

Ein heißer Kakao mit Sahne und Marshmallow dazu, die Gewürze aus dem Kuchen und die herbe Schokolade sind das ideale Match für kalte, stürmische und regnerische Herbstnachmittage. 
Wir sind ganz verliebt in diesen Kuchen. 






Pumpkin Spice
Chocolate
Cake

200 g Bitterschokolade (85% Kakao)
150 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
125 g Kürbismus 
( z.B. Babynahrungsgläschen)
300 g Mehl
 1 Prise Salz
5 Tl Pumpkin Spice
2 Tl Backpulver
5 Tl Backkakao
100 ml Milch
150 Chocolate Chunks

Backofen auf Umluft 170°C vorheizen.
Springform einfetten
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Die weiche Butter und Zucker cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren.
Kürbismus und geschmolzene Schokolade unterrühren.
Das Mehl, Backpulver, Prise Salz, Backkakao und Pumpkin Spice in einer Schüssel vermischen und im Wechsel mit der Milch kurz unter den Teig rühren. 
Die Chocolate Chunks kurz unter den Teig heben.

Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen  35 - 40 Minuten backen.
Abkühlen lassen.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf den Kuchen streichen.
Dekorieren...

Pumpkin Pie Spice
4 El Zimt
3 Tl gemahlenen Ingwer
3 Tl gemahlenen Muskat
2 Tl gemahlene Nelke
1 Tl Piment

Alle Zutaten ordentlich miteinander verrühren und in ein verschließbares Glas füllen.



Ich schnappe mir jetzt ein Stück von diesem Kuchenglück, setze mich auf unsere Couch und warte auf alle Gespenster, Zombies und Hexen....

Happy Halloween und
Salut... Eure mellimille


Samstag, 27. Oktober 2018

Pumpkin Spice Donuts zu Halloween


Ihr Lieben, nun beginnt so langsam die Zeit des Jahres in der ich mich fürchte, abends alleine auf die Straße zu gehen.
Ich oute mich heute: Ich bin ein wahnsinniger schreckhafter Angsthase!
Nichts ist für mich schlimmer als erschreckt zu werden oder vor Personen zu stehen, die ich nicht eindeutig identifizieren kann.
Das fing schon in meiner Kindheit mit dem lieben, guten, älteren Herren im roten Mantel und dem Rauschebart an. 
Nicht das meine Eltern uns je mit dem Nikolaus gedroht hätten, aber diese Angst, von ihm angesprochen zu werden und das er ja nun doch so viel von mir wusste, obwohl er nie anwesend war, versetzte mich in Angst und Schrecken.




So geht es mir auch mit Halloween: Verkleidete Menschen laufen in den Straßen umher und klingeln an Haustüren. Sie grüßen mich mit meinem Namen, kennen mich: aber ich erkenne sie (in den meisten Fällen) nicht.
Was wissen sie von mir? Was haben sie vor? Was bedeutet "...sonst gibt's Saures!". Was planen sie?

Oder Geisterbahnen. Wenn aus dem Dunkeln verkleidete Wesen auftauchen und dann auch noch auf mich zugehen und mich fangen wollen... 
Ja, dann komme ich aus dem Schreien nicht mehr raus.

Gruselfilme?! Niemals! Ich würde diesen Film sehr wahrscheinlich nicht überleben bzw. unsere Sofakissen, in die ich automatisch reinbeiße, wenn gruselige Szenen in einem Film auftauchen.
Ob ich eine Macke habe? hahaha... Ich glaube JA!






Aber ich kann Halloween auch etwas Gutes abgewinnen: ich liebe es mit Kürbis zu kochen und zu backen. Ich liebe es zu schminken. Ich liebe es, die beleuchteten Kürbisse vor den Haustüren zu betrachten und ich liebe Halloweendekoration! So lange nicht alles zu gruselig ist, finde ich Halloween super.
Deswegen gibt es bei uns jedes Jahr auch Schmackhaftes zu Halloween, dass nicht zu gruselig, dafür aber umso leckerer und lustiger ist, wie zum Beispiel diese Pumpkin Spice Donuts:



Pumpkin Spice Donuts

5 El neutrales Speiseöl
120g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 x Vanillezucker
3 Tl Backpulver
250 g Mehl
150 ml Milch
125 g Kürbismus 
( z.B. Babynahrung im Glas)
3 Tl Pumpkin Pie Spice

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in eine gefettetes Donutblech füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 18-20 Minuten backen.
Aus Puderzucker, Milch, etwas flüssiger Butter (ca.1 EL) und oranger Lebensmittelfarbe habe ich eine Glasur angerührt. Die leicht abgekühlten Donuts kurz in die Glasur tauchen und dekorieren.

Pumpkin Pie Spice
4 El Zimt
3 Tl gemahlenen Ingwer
3 Tl gemahlenen Muskat
2 Tl gemahlene Nelke
1 Tl Piment

Alle Zutaten ordentlich miteinander verrühren und in ein verschließbares Glas füllen.






Ich liebe einfach dieses Rezept für Pumpkin Pie Spice. Mit diesem Rezept koche ich mir auch jedes Jahr den Sirup für *Pumpkin Spice Latte und verwende es zum Backen in verschiedenen Rezepten.
Am Dienstag erwartet Euch schon das nächste Rezept mit meiner Lieblingsgewürzmischung.

Lasst es Euch gut gehen und
Salut... Eure mellimille



Sonntag, 30. September 2018

Herbstfest / Erntedankfest: Kürbis-Lasagne, Backofengemüse mit Kürbiskerndip, Elsässer Crostini und Mandel-Apfelkuchen mit Chai-Glasur


Wie in jedem Jahr feiern wir auch in diesem Jahr unser Erntedank- / Herbstfest. 
Wir halten dann einfach mal für einen Moment stille und erinnern uns daran, was wir doch alles haben und sind dafür dankbar. 

Dankbar dafür, dass wir uns als Familie haben, für das Vertrauen, für die Liebe und das gemeinsame Lachen, aber auch für den Zusammenhalt beim großen Weinen.

Dankbar für unsere Freunde, für die vielen zusammen verbrachten Stunden, für die von Gesprächen durchzogenen Nächte, für den Zusammenhalt in lustigen und schweren Zeiten.

Dankbar für die Arbeit / Schule, die jeder von uns hat. 
Für das Glück in einem tollen Team arbeiten zu dürfen, mit verständnisvollen Kolleginnen, die das Herz am rechten Fleck tragen. 
Für Freundinnen, die das große Lernen leichter machen und Gemeinsam Erinnerungen für das ganze Leben schaffen.

Dankbar für unsere Natur, die uns sprachlose Augenblicke schenkt, immer wenn man einen Regenbogen sieht oder atemlos vor Staunen auf dem höchsten Gipfel eines Berges steht und man nie wieder aufhören möchte die Welt um sich zu betrachten.
Für die Genüsse, die uns die Natur schenkt: Nüsse, Äpfel, Birnen, Kartoffeln, Pilze, Kürbis, Kohl, Kastanien und noch so vieles mehr.




Und so verbringen wir auch in diesem Jahr unseren gemeinsamen Herbstfest-Abend: 
Mit anregenden Gesprächen, mit Gedanken, in die jeder etwas versunken ist, mit leckerem Essen und dem ein oder anderen Gläschen Federweißer.






Kürbis-Lasagne

Kürbis-Tomaten-Soße:

1 1/2 kg Hokkaido-Kürbis
2 Zwiebeln
2 El Olivenöl
400 g stückige Tomaten
200 g Schmand
Salz, Pfeffer, Zucker
1 Prise Zimt
1 Messerspitze Kardamom

Béchamelsauce:
50 g Butter
50 g Mehl
700 ml Milch

ca. 200 g Lasagneblätter
200 g geriebener Gouda

Kürbis waschen, in Spalten schneiden und Kerne entfernen. 
Spalten in kleine Stücke schneiden. 
Zwiebeln schälen und würfeln. 
Öl in einem großen Topf erhitzen. Kürbis und Zwiebeln darin andünsten.
Tomaten hinzufügen. 
Unter gelegentlichem Rühren mit Deckel etwa 15 Min. garen. Schmand unter das Gemüse rühren und mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, einer Prise Zimt und Kardamom abschmecken.

Butter in einem Topf schmelzen. 
Mehl unter Rühren so lange darin erhitzen, bis das Mehl hellgelb ist. 
Milch hinzugießen und alles kräftig mit einem Schneebesen verrühren 
damit keine Klümpchen entstehen. 
Die Soße unter Rühren einmal aufkochen und mit Salz, Pfeffer würzen.

In eine rechteckigen Auflaufform (etwa 30 x 20 cm) etwas Béchamelsoße geben, dann eine Schicht Lasagneblätter darauf legen, dann Kürbis-Tomaten-Soße und Käse. 
Nacheinander wieder Béchamelsoße, Lasagneblätter, Kürbis-Tomaten-Soße und Käse einschichten, so dass 3 Lasagneschichten entstehen. 
Mit Käse abschließen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175 °C Heißluft für etwa 35 Minuten backen.
Wenn die Lasagne vor Backende zu braun wird, evtl. mit Alufolie abdecken.
Vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen.




Ofengemüse 
mit Kürbiskerndip
Verschiedene Gemüsesorten
z.B. Mais, Kartoffeln, Karotten, Rote Beete,
Fenchel, Champignons,Hokkaido
Olivenöl
Salz, Pfeffer
ein paar Rosmarinnadeln

Das Gemüse waschen, putzen und halbieren bzw. in nicht zu kleine Stücke schneiden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 
Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinnadeln darüber streuen.
Bei ca. 200 °C im Backofen für 25-30 Minuten backen.

Kürbiskerndip
250 g Speisequark
200 g Schmand
2 El Kürbiskernöl
eine Handvoll geröstete Kürbiskerne
Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver

Den Quark mit dem Schmand und dem Kürbiskernöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Die Kürbiskerne unterrühren.
Den Dip zu dem Backofengemüse reichen.





Schokofrüchte
Früchte wie z.B. Birnen, Äpfel, Trauben, ect.
200 g Zartbitterkuvertüre
200 g Vollmilchkuvertüre
Zum Verzieren: Spieße, Zuckeraugen, 
Mandeln, Schokolinsen, Zuckerperlchen, ect.

Für die Schokomäuse werden die Birnen halbiert und die Kerne entfernt. In das untere Teil der Birne einen Holzspieß stecken.
Für den Apfel einfach einen Holzspieß oben hinein stecken.
Die Schokolade zusammen in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen.
Die Früchte in die Schokolade tauchen, etwas abtropfen lassen und zum Trocknen auf ein Backpapier legen. 
Die Schokolade etwas fest werden lassen und dann verzieren.




Elsässer Crostini
ein 1/2 Baguette
100 g Schmand
50 g Schinkenwürfel
ca. 1 Zwiebel und 1 rote Zwiebel
Olivenöl
Salz, Pfeffer, etwas gehackte Petersilie

Das Baguette in ca. 1-2 cm. dicke Scheiben schneiden.
Den Schmand auf den Brotscheiben verstreichen. 
Mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne ca. 1 El Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Schinkenwürfel auf die Brotscheiben geben.
Zwiebeln schälen und in feine halbe Ringe schneiden.
Die Brotscheiben auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 5 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.





Mandelkuchen mit Äpfeln
und Chai-Glasur
300 g Mehl
2 Tl Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
3 mittelgroße Äpfel
2 El Zitronensaft
1/2 Tl Zimt
1/4 Tl Kardamom
250 g weiche Butter
250 g Zucker
4 Eier (M)

Mehl mit Backpulver mischen, Mandeln unterheben, Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden. Äpfel in ca. 2 cm kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft,Zimt und Kardamom vermischen.
Butter mit Zucker schaumig schlagen und die Eier nach und nach unterrühren. Die Mehl-Nussmischung unterrühren und zum Schluss die Äpfel dazu geben.
Den Teig in eine mit Packpapier ausgelegte oder eingefettete Backform geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 70 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Chai-Glasur
1 El Butter
3 El Milch
1T eebeutel Chai
200 - 250 g Puderzucker

Für die Glasur die Butter in einem Topf zerlassen.
Die Milch dazu geben und leicht erwärmen.
Teebeutel ind die Butter-Milch-Flüssigkeit 
für 4 Minuten legen.
Anschließend Beutel ausdrücken und entfernen.
Puderzucker untermischen und so lange rühren,
bis eine streichfähige Glasur entsteht.
Auf den Kuchen geben und anschließend verzieren.





Vielleicht findet ihr die eine oder andere Idee für einen netten Abend mit Freunden und der Familie.
Alle Rezepte lassen sich gut vorbereiten und sind schnell gemacht. Sie ermöglichen einem auch als Gastgeber viel Zeit mit seinen Gästen zu verbringen und nicht nur stundenlanges in der Küche stehen.




Eine wunderschöne Herbstzeit und
Salut... Eure mellimille