Freitag, 27. Mai 2022

Blueberry Cheesecake Icecream



Dieses Wetter schreit eindeutig nach Eiscreme!
Unsere neuste Leidenschaft ist die Sorte 'Blueberry Cheesecake':

Wie sein klassisches Kuchenvorbild, der New York Cheesecake, wird auch dieses Eis mit Frischkäse hergestellt und anschließend mit Blaubeeren verfeinert.
Bei diesen Temperaturen eine echt coole Variante des Kuchenklassikers.....



Blueberry Cheesecake Icecream

300 Frischkäse
250 ml Sahne
2 Pck. Vanillezucker
120 g Zucker
500 g Heidelbeeren
Saft einer halben Bio-Zitrone


Die Blaubeeren waschen, putzen und zusammen mit dem Zitronensaft mit einem Pürierstab fein pürieren.
Die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steif schlagen.
Den Frischkäse mit dem Zucker glatt rühren und das Heidelbeerpüree unterrühren, anschließend die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
Die Eismasse nun in eine Eismaschine füllen oder in einem verschließbaren Behälter ins Gefrierfach stellen (am besten über Nacht).

Das Eis ca. 10-15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierer nehmen.



Habt's fein und
Salut.... Eure mellimille


Montag, 23. Mai 2022

Panzanella - Italienischer Brotsalat aus dem Backofen

 


Panzanella..... was für ein wohl klingender Name!
Nicht nur der Name dieses toskanischen Brotsalates ist toll, sondern auch der Geschmack!!!

Der Brotsalat galt damals als ein "Arme-Leuts-Essen", denn kam doch alles hinein, was gerade noch übrig war: hartes Brot, verschiedenes Gemüse und Olivenöl.
Heute ist der mediterrane Brotsalat eine beliebte Beilage bei Grillabenden oder eignet sich perfekt als kleine Mahlzeit im Sommer.

Ihr braucht keine 10 Minuten zum Schnippeln und Dressing anrühren. Den Rest macht euer Backofen und easypeasy-ruckizucki habt ihr diesen leckeren Salat fertig. Und macht es wie die italienische Nonna: schaut in das Gemüsefach eures Kühlschrankes und nehmt das, was ihr noch habt.
Wäre das nicht was für euren nächsten Grillabend?!



Panzanella

400 g Weißbrot
1 Zucchini
200 g Champigons
300 g grüner Spargel
1 rote Spitzpaprika
eine Handvoll Cocktailtomaten
2-3 Knoblauchzehen
................

einige eingelegten Artischocken
einige eingelegten Oliven und
getrocknete Tomaten
2 El Kapern
..................

Olivenöl
Aceto Balsamico
Parmesanhobeln
Basilikum
Salz, Pfeffer

Backofen vorheizen auf 180°C.
Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit 2-3 El Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 10 Minuten in den Backofen geben.
Inzwischen das Weißbrot würfeln und ebenfalls auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Die Brotwürfel mit Olivenöl beträufeln und salzen. Die Brotwürfel in den Backofen geben und zusammen mit dem Gemüse weitere 10 Minuten backen.

Gemüse und Brotwürfel kurz abkühlen lassen und dann kurz vor dem Servieren in einer großen Schüssel zusammen vermengen. Artischocken, Oliven, getrocknete Tomaten, Kapern und Rucola hinzufügen und alles miteinander vermengen. 
Mit Olivenöl, Aceto Balsamico und Salz abschmecken und mit Parmesanhobeln bestreuen.


Buon Appetito e
Salut.... Eure mellimille

Mittwoch, 18. Mai 2022

Erdbeertiramisu


Hallo, ich bin Melli und süchtig nach Erdbeeren!
Ich konnte es wieder einmal kaum erwarten bis die ersten deutschen Erdbeeren in den Supermarktregalen mir entgegen leuchtenden.
Seit diesem Zeitpunkt vergeht kein Tag ohne Erdbeeren: im Joghurt, als Kuchen, auf Eis oder einfach nur pur - Erdbeeren gehen immer!

Mein neuster Erdbeer-Liebling ist dieses Erdbeertiramisu. 
Wie der Originalklassiker benötigt die fruchtige Variante Löffelbiskuit und Mascapone, aber statt Amaretto und Kaffee, vollenden Limoncello und pürierte Erdbeeren diesen Gaumenschmaus.
Ich sag's Euch: genau so schmeckt 'La Dolce Vita'!



Erdbeertiramisu 

750 g Erdbeeren
500 g Mascarpone
250 ml kalte Sahne
250 g Speisequark
130 g Zucker
80 ml Limoncello (oder Orangensaft)
200 - 250 g Löffelbiskuit


Erdbeeren waschen, putzen und mit 30 g Zucker fein pürieren.

Mascapone und Quark mit dem restlichen Zucker glatt rühren.
Sahne steif schlagen und unter die Mascaprone-Quark-Mischung heben.
Für 2 Schichten: 
Erste Schicht Löffelbiskuit in eine Auflaufform schichten und mit Limoncello (oder Orangensaft) beträufeln.
Ein Drittel des Erdbeerpürees auf dem Löffelbiskuit verteilen und anschließend die Hälfte der Mascarponecreme glatt darauf verstreichen.
Nun wieder eine Schicht Löffelbiskuit einschichten und mit Limoncello beträufeln. 
Nun das zweite Drittel des Erdbeerpürees auf dem Biskuit verteilen und anschließend die restliche Mascarponecreme darauf geben.
Mit dem restlichen Erdbeerpüree abschließen.

Das Erdbeertiramisu für ca. 5 Stunden kalt stellen und durchziehen lassen.




Lasst es Euch schmecken und
Salut.... Eure mellimille

Sonntag, 8. Mai 2022

Zitronensirup für erfrischende Zitronenlimonade

 


Italien - das Land der Zitronen.
Ich liebe es, wie in jedem Garten oder an jeder Straßenecke und mitten in Landschaften die Zitronenbäume stehen und mit ihren gelben Früchten einem rüber winken und gute Laune verbreiten.

Den Geschmack der ligurischen Zitronen kann man mit dem, den wir von unseren aus dem Supermarkt gekauften Zitronen kennen, überhaupt nicht vergleichen: Fruchtiger, lieblicher und viel intensiver.
Deswegen freuen wir uns immer sehr, wenn uns unser Freund in Italien einen großen Beutel Zitronen mit gibt. 
Er ist Hotelbesitzer und ihm gehören unzählige Zitronenbäume, die rundherum um das Hotel wachsen ( und außerdem hat er noch ca. 1200 Olivenbäume und das beste Olivenöl weit und breit!). 
Die Bäume hängen fast das ganze Jahr voll mit den gelben Früchten und im Frühjahr verströmen sie einen betörenden Geruch von den wunderschönen Zitronenblüten. Unbeschreiblich....

Aus den leckeren ligurischen Zitronen stellen wir  Limoncello oder Zitronensirup her und wir sind wirklich süchtig nach dieser erfrischenden Zitronenlimonade im Sommer.
Wäre das nicht auch eine tolle Erfrischung für Euch?!



Zitronensirup 
für Zitronenlimonade

8 Bio (!) Zitronen
400 g Zucker
600 ml Wasser
1 Prise Salz
2 Tl Kardamom
ca.10 cm großes Stück Ingwer


Schale von den Zitronen abreiben und Saft auspressen.

Aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen.
Abgedeckt 2 Stunden ziehen lassen, dann nochmals aufkochen
Über ein Sieb den heißen Sirup in sterile Flaschen abfüllen.

Der Sirup hält sich kühl und dunkel gelagert für ca. 3 Monate.

Für die Zitronenlimonade einfach einen Schuß Sirup in ein Glas geben, einige Eiswürfel und evtl. etwas frische Minze hinzu fügen und mit Sprudelwasser (oder Prosecco) aufgießen.



Lasst es euch gut gehen und denkt daran:
Immer schön viel trinken!!!
Salut.... Eure mellimille

Donnerstag, 5. Mai 2022

Rhabarber-Butterkuchen


Die Rhabarbersaison ist im vollen Gange und wie jedes Jahr komme ich nicht darum herum mit diesen leuchtend roten Stangen neue Rezepte auszuprobieren.
In diesem Jahr macht der Rhabarber-Butterkuchen den Anfang. Und was soll ich sagen? Dieser Kuchen hat Chancen unser "All-Time-Favorite-Rhubarb-Cake" zu werden.

Wer kennt nicht Omas allseits beliebten Butterkuchen? Mit luftigen Hefeteig, ordentlichen Buttergeschmack, Mandeln und der knusprigen Zuckerkruste?! 
Gepaart mit Rhabarber ist es ein wahres Träumchen!

Ich kann euch nur einen Tipp geben: ganz schnell in die Küche mit Euch und backt das Rezept nach! 



Rhabarber-Butterkuchen

Für den Hefeteig:

300 ml Milch
125 g Butter
1 Würfel frische Hefe
150 g Zucker
1 Prise Salz
600 g Dinkelmehl
2 Eier, Gr. M


Für den Belag:
125 g weiche Butter 
700 g Rhabarber
100 g Mandelhobel
10  EL Zucker 

Die Milch zusammen mit der Butter in einem Topf lauwarm erwärmen und anschließend die Hefe darin auflösen.
Mehl, Eier, Salz, Zucker und Hefemilch zusammen in eine Schüssel geben und alles ordentlich miteinander verkneten (oder mit einer Küchenmaschine ca. 5-6 Minuten "kneten lassen").

Den Teig für 1 -2 Stunden gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
Den aufgegangenen Teig auf das Blech geben und gleichmässig ausrollen. 
Den Teig erneut für 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
Mit den Fingern kleine Vertiefungen in den Teig drücken und diese mit kleinen weichen Butterflöckchen füllen.
Dann die Rhabarberstücke auf den Teig geben und mit den Mandelhobeln und dem Zucker bestreuen. 
Den Butterkuchen für 20 Minuten im Ofen backen.



Lasst es Euch gut gehen und
Salut....Eure mellimille



Samstag, 30. April 2022

Maikäfer - Amerikaner


Hallo Mai! Schön, dass du da bist...
Und zur Begrüßung des Monats Mai, habe ich extra eine Kleinigkeit gebacken: diese süssen Krabbeltierchen passen nicht nur perfekt in den Wonnemonat Mai, sondern machen sich auch prima auf der Kuchentafel bei jedem Kindergeburtstag!
Und glaubt mir: auf diese Maikäfer freuen sich alle und sie schmecken jedem!



Maikäfer-Amerikaner
für 10 Stück
100 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei, Gr. M
100 g Magerquark
abgeriebene Schale und Saft von einer halben Bio-Zitrone
250 g Mehl
2 El Speisestärke
1 Tl Backpuver
3 El Milch
---------
100 g Zartbitterkuvertüre
100 g Vollmilchkuvertüre
Zuckeraugen

Die weiche Butter zusammen mit dem Vanillezucker, Zucker und der Prise Salz schaumig aufschlagen. Das Ei und den Magerquark unter die Butter-Zucker-Masse schlagen.
Das Mehl, Backpulver, Stärke, Zitronenschale, -saft und Milch hinzufügen und verrühren bis ein glatter Teig entsteht.

Mit einem Eßlöffel ca. 10  Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. (Bitte auf genügend Abstand achten, denn der Teig verläuft anfangs ordentlich. Lieber zwei Bleche verwenden.)

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft für 15-20 Minuten backen.

Die gebackenen Amerikaner auskühlen lassen und anschließend mit geschmolzener Kuvertüre und Zuckeraugen verzieren.
(Wer möchte kann aus schwarzer Pappe noch kleine Krabbelbeinchen basteln....)


Schönen 1. Mai und
Salut....Eure mellimille

Donnerstag, 14. April 2022

Herzhaftes Osternest // Laugengebäck


Was gibt es denn dieses Jahr bei euch auf der Ostertafel?
Bei uns gibt es zum Osterbrunch diese leckeren und herzhaften Osternester.
Sie sind aus einem selbst gemachten Laugenbrötchen-Teig hergestellt und überraschen unsere Gäste auf ihren Tellern.
Habt ihr schon einmal Laugengebäck selbst gemacht? So schwer ist es gar nicht! Und aus meinem Rezept könnt ihr natürlich auch Brötchen oder Brezeln für euer Osterfrühstück backen.

Wir essen unser Laugengebäck am liebsten pur mit etwas Butter oder Frischkäse, aber an Ostern dürfen natürlich auch gerne ein paar Eierscheiben und etwas Grünes dazu.
Das Laugengebäck kann warm wie auch kalt gegessen werden und sie lassen sich auch prima einfrieren, falls doch noch etwas übrig bleibt.
Aber ich glaube kaum, dass der Osterhase und eure Gäste sich diese Leckerei entgehen lassen.....



Herzhafte Osternester 
(Laugenbrötchen)

(für 12 Nester/Kränze/Brötchen)

800g Mehl
1 Würfel Hefe
500 ml lauwarmes Wasser
1/2 Tl Zucker
2 Tl Salz
3 El Öl (neutral)
3 Tl Natron
1l Wasser
.......
grobes Salz, geriebener Käse, 
Sesam, Mohn

Aus Mehl, Hefe,Wasser, Zucker, Salz und Öl einen Hefeteig herstellen und für eine Stunde gehen lassen.
Danach den Teig noch einmal kräftig durchkneten und in 12 gleich große Kugeln teilen (ca.110g). Aus jeder Kugel drei Stränge formen, diese zusammen flechten und zu einem Kreis verschließen.

1l Wasser mit dem Natron aufkochen und die Brötchen für 30 Sekunden darin "schwimmen" lassen.
Auf das Backblech (Backpapier) geben und mit Salz, Käse oder Mohn / Sesam bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft für ca. 20 Min backen.



Schöne und leckere Ostern!
Salut....Eure mellimille