Montag, 4. Februar 2013

Waffeln mal anders: Muffins aus Marzipanwaffelteig mit Vanillesahne und Bitter Orange



Mmmmhhhmmmm,
klang das lecker:

Marzipanwaffeln
mit Vanillesahne
und Bitter Orange.




Doch wenn das Wörtchen WENN nicht wäre...

So auch an diesem Nachmittag,
als ich meine Kinder mit leckeren Waffeln überraschen wollte.




Alles war vorbereitet!
Marzipan gerieben,
(was im übrigen eine ziemlich doofe Angelegenheit ist)
Teig gerührt,
Sahne steif geschlagen...

Alles fertig für den puren Waffelgenuss!


Lange Rede - kurzer Sinn:

Mein langjähriges
(heißgeliebtes) Waffeleisen
ist gestorben!
Es tat keinen Mucks mehr!
Nichts! Niente! Nada!
 Elektroschrott hab es selig!

Aber was nun???

Kurz überlegt,
Muffinförmchen geschnappt
und
gebacken!



Marzipanwaffeln
oder
Marzipancupcakes
mit Vanillesahne

200 g kalte Marzipanrohmasse
150 g weiche Butter
70 g Zucker 
Salz
4 Eier (Gr. M)
250 g Mehl
1 1/2 gestrichene TL Backpulver
2 El Amaretto (alkoholfrei)
200 ml Milch
250 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL flüssiges Vanillearoma (Flasche)
3 EL Puderzucker

Marzipan fein reiben. 
Butter, Marzipan, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. 
Eier einzeln unterrühren. 
Mehl und Backpulver mischen. 
Abwechselnd mit Milch und 125 g Sahne und Amaretto unterrühren.
2
(Waffeleisen vorheizen und dünn mit Öl ausstreichen. Jeweils ca. 2 EL Teig in die Mitte des Waffeleisens geben und nacheinander ca. 12 goldgelbe Waffeln backen. )

125 g Sahne steif schlagen, dabei Vanillezucker und ­Vanillearoma zugeben. 
Die Waffeln mit Puderzucker bestäuben. 
Vanillesahne und Orangenmarmelade dazureichen.



Meinen Kindern habe ich von dem Drama nichts berichtet,
denn die waren hellauf begeistert von den "Cupcakes",
so das sie niemals auf die Idee gekommen wären,
dass es eigentlich Waffeln hätte geben sollen.

Mein Mann meinte dann nur wohlig schmatzend:
"Naja,jetzt hast du ja neuen Platz 
für ein belgisches Waffeleisen,
das du schon immer wolltest!"

Wer sagt eigentlich,
dass Abschiede immer traurig sein müssen?!
;-)


Bitter-Süsse Grüße
und
Salut... Eure mellimille




Kommentare:

  1. Huhu und herzliche Grüße, jetzt musste ich erstmal schmunzeln über dich... und dein heißgeliebtes - jetzt Elektroschrott- Waffeleisen. So spielt und das Leben einen (Küchen-Back-)Streich...und trotzdem alles Perfekt geworden. Genial!
    Habe die Wintertorte am Wochenende gekühlschrankt!!! war ja nichts mit backen!!! lach. Und was soll ich sagen, lecker... nicht nur aus meinem Mund...ratzeputzallesweg, gaaanz schnell. Und Kürbissuppe gab es letzte Woche auch noch, ich sage nur.. Augen auf beim Einkauf!
    Freue mich auf deinen nächsten kreativen Blog. Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uiiii.... da freue ich mich aber, dass die Torte auch bei Euch so gut ankam!

      ja ja... mein Waffeleisen! Es hat mir den Abschied nicht leicht gemacht,aber was sein muss, muss sein!
      (Ein belgisches ist aber auch eine tolle Alternative,oder?!) ;-)
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen
  2. Da hast Du die Elektropanne aber sehr elegant umschifft :o) Auf die tolle Idee mit den Muffinfoermchen waere ich im Leben nie gekommen.
    Offenbar haben sich alle Waffeleisen der Welt gegen uns verschworen. Mein fast neues Waffeleisen hat naemlich gestern mittendrin den Geist aufgegeben. Aber ich bin auch selbst Schuld, denn der Billig-Automat machte von Anfang an keinen vertrauenswuerdigen Eindruck. Der restliche Teig kam dann in die Pfanne. Nun, da ich dank Dir ein Waffelrezept mit Marzipan kenne, muss ganz dringend ein neuer Automat her.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Persis,
      Ideen muss man haben!
      Aber siehst du: ich wäre nicht auf die Idee gekommen,den Teig in die Pfanne zu hauen!
      Gut zu wissen!
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen