Freitag, 5. Oktober 2012

Herbstlich rustikal: Sauerkraut-Wähe mit Birnen und Speck






Als ich dieses Rezept in der Zeitung 'Ofen-Hits' von 
'Meine Familie und ICH' entdeckte,
war klar:
Das muß ich ausprobieren.

Ich finde es immer wieder interessant,
wie sich unsere Geschmäcker und Gelüste 
mit den Jahreszeiten verändern.
Niemals käme ich auf die Gedanken diese Tarte 
im Hochsommer zu backen.

Sauerkraut gehört für mich in den Herbst
und
zum Neujahrsessen mit Rippchen und Kartoffelbrei.

( Ich weiß,..... Wir Hessen und unser Sauerkraut).





Um so größer war meine Freude,
als im Hause mellimille sich tatsächlich
ALLE Familienmitglieder auf diese
Sauerkraut-Wähe freuten.

Natürlich kam die Frage auf:
Warum heißt die Wähe denn eigentlich Wähe ?

"Mama,ist der Kuchen Schwanger? 
Hat der Wehen?"

Sehr witzig!


Also schnell mal gegoogelt und heraus kam:

Das Wort Wähe stammt aus dem Schweizerischen und gemeint sind damit Blechkuchen. Meist aus Mürbeteig,aber auch aus Hefeteig hergestellt.
Belegt mit Früchten oder mit Gemüse oder auch ganz mit Käse.
Meistens wird eine Wähe mit Milch-Ei-Guss oder Rahm-Ei-Guss zubereitet und die Zubereitung gleicht der einer französischen Quiche oder Tarte.





Sauerkraut-Wähe mit Birnen und Speck

Für 1 Springform ( 28 CM );ca.10 Stück

Mürbeteig:
300 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
150 g kalte Butter
Salz
1 Ei

Belag:
1 Zwiebel
150 g Bacon
1 El Butter
800 g Sauerkraut
(Dose; gut abgetropft)
100 ml Weißwein
( Alkoholfreien Sekt)
2 Birnen
250 g saure Sahne
4 Eier
1 El Mehl
2 Tl Kümmelsamen
Salz,Pfeffer,Zucker



Mehl,Butter,1/2 Tl Salz,Ei und
2 El kaltes Wasser zu einem Teig verkneten.
Eingewickelt in Frischhaltefolie 30 Minuten
ruhen lassen.

Zwiebel und Speck klein würfeln.
Butter in der Pfanne schmelzen und 
Zwiebeln und Speck glasig dünsten.
Sauerkraut zugeben und 3 Minuten
mitbraten.
Mit Weißwein ablöschen und weiterkochen,
bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Sauerkrautmasse abkühlen lassen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.
Birnen schälen halbieren,Kerngehäuse entfernen.
1 Birne in Spalten,1 würfeln.

Saure Sahne, Eier,Birnenwürfel,Mehl und Kümmel
 gut verrühren
 und mit Sauerkraut mischen.
Mit Salz,Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.

Springform mit Backpapier auslegen.
Teig auf bemehlter Fläche ausrollen,
in die Form legen und dabei einen 
kleinen Rand hochziehen.

Sauerkrautmasse auf den Teig geben,
glatt streichen und
 mit den Birnenspalten belegen.

Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene
 50 Minuten backen.





Uns hat es sehr gut geschmeckt!
Ähnlich einem Zwiebelkuchen.
Mit dem ersten deutschen Federweißer.
yummmmy.....!


Allerdings äußerten die Kinder:
" Bitte das Nächstemal ohne Birnen!"

Na gut,...... Dann gibt es eben das Nächstemal 
einen schwangeren Kuchen ohne Birnen!


Salut...... Eure mellimille









Kommentare:

  1. Vielleicht sollte ich ja beides ausprobieren mit und ohne Birnen. Auf alle Fälle gefällt mir dein Rezept. Muss ich unbedingt nachbacken.

    Es grüßt

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin
      Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt.
      Berichte mir doch,wenn du möchtest,welche Variante dir besser geschmeckt hat ;-)
      Salut... mellimille

      Löschen