Freitag, 26. Juni 2020

Zitronen-Blaubeer-Kuchen


Wenn die Temperaturen steigen, schreit mein Körper nach Zitrone.
Zitronen sind für mich der erfrischendste Sommergeschmack schlechthin. Sei es in Limonade, als Salatdressing oder wie in diesem Fall als Zitronenkuchen. 
Zusammen mit einigen Früchtchen der Saison und leichtem Joghurt im Teig - der perfekte Sommerkuchen.
Und keine Angst... diesr Kuchen ist so schnell gemacht und gebacken, dass man nicht allzu lange in der heißen Küche verweilen muss.




Zitronen-Blaubeer-Kuchen

150 g weiche Butter
1 Tl Vanillezucker
150 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
150 g griechischer Joghurt
Saft einer Bio-Zitrone
abgeriebene Zitronenschale von einer Bio-Zitrone
300 g Mehl
1 Tl Backpulver
250 g Blaubeeren
1 El Mehl
---------
100 g Puderzucker
1-2 El Zitronensaft
-------
etwas Butter und Mehl

Den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
Blaubeeren waschen, abtropfen lassen und mit 1 El Mehl vorsichtig verrühren.

Für den Teig die Butter, Vanillezucker, Zucker, Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer zu einem glatten Teig schlagen.
Nacheinander die beiden Eier zugeben und alles für 3 Minuten weiterschlagen.
Mehl und Backpulver dazugeben und verrühren.
Anschließend den Joghurt, Zitronensaft und -schale unterrühren.

Eine Kastenform oder kleinere Gugelhupfform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben.
Die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig heben.

Den fertigen Kuchenteig in die vorbereitete Form geben und für ca. 45 - 50 goldbraun backen. (Stäbchenprobe!)
Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Aus Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur rühren und auf den Kuchen geben.
Wenn die Zitronenglasur auf dem Kuchen fest ist, kann der Zitronenkuchen serviert werden.




Ich wünsche Euch ein wunderschönes, sonniges Wochenende und lasst es Euch gut gehen.
Salut... Eure mellimille


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar: