Montag, 27. Mai 2013

300 Tage Sonnenschein in Nizza.... ' Kartoffelsalat Nicoise '


Nizza!
Die Sonnenstadt der Cote d'Azur!
An 300 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne....

.....und ich musste ausgerechnet 
an einem der anderen 65 Tagen nach Nizza reisen!


Aber entschädigt nicht dieser Ausblick auf das Meer
jeden abbekommenen Regentropfen?!

Für die Einwohner 
ist die Promenade des Anglais schlicht die Prom
Auf der Promenade 
findet man zu jeder Tages-und Nachtzeit Spaziergänger,
Jogger, Inlineskater,Touristen und Skateboarder.
Die Promenade ist bekannt 
für ihre blauen Stühle 
(chaises bleues).

An der Promenade reihen sich viele Luxushotels aneinander.
Das bekannteste ist aber wohl das Hotel Negresco




Das 100 jährige Hotel Negresco
verfügt über 121 Zimmer und 24 Suiten,
wobei jedes in einem anderen Stil eingerichtet ist.

Der Name stammt von dem Gründer Henri Negresco
Édouard Niemans war der Architekt. 
Die auffällige, pinkfarbene Kuppel des Gebäudes 
wurde von Gustave Eiffel konstruiert.

In der Vorhalle wird jeder Besucher 
von einem tonnenschweren 
Glaskronleuchter begrüßt.

Das Negresco 
verfügt über ein
Restaurant mit zwei Michelin-Sterne
und hat einen weltweiten Ruf.
Die Bar des Negresco's ist auch
für Nicht-Hotel-Besucher geöffnet
und wer mutig ist, 
schlendert einfach mal durch die Vorhalle
des Hotels,
vorbei an der Rezeption,
durch die handgeschliffenen Glasflügeltüren
hinein in die Bar 
und 
geniesst dort einen Drink.

..................


Im Centre Ville,
dem Stadtzentrum von Nizza,
findet man wunderschöne Fußgängerzonen
mit allerlei Geschäften,Bistros,
Cafés und Restaurants,
die selbst bei so einem Regenwetter den Aufenthalt 
in Nizza noch schön werden lassen.



Place Massena
ist der Platz,
der Stadtmitte und Altstadt verbindet.

Dieser Platz ist das Herzstück der Stadt!
Rote und ockerfarbene Gebäude mit 
malerischen Arkadenbögen,
in denen sich edle Geschäfte und 
typisch französische Cafés verbergen.
Ab und an schlängelt sich über die Mitte des Platzes
die Ligne d'Azur
(Straßenbahn),
mit der es sich
bequeme Nizza erkundschaften lässt.



..................

ist mein absoluter Geheimtipp!
Es hat in Nizza 3 Cafés,
unter anderem auch in Centre Ville
und Vieux Ville.

Der Mix aus modernen und antiquarischen Möbel 
im amerikanischen Dinner-Stil
 ist stimmig
und 
eine große Auswahl an Bagels,
Cookies,Muffins,Cheesecakes und Brownies
macht einem die Wahl wirklich schwer!

Es bleibt einem nur eins übrig:
Einfach wiederkommen!

Das Café im Rockabilly-Style ist sehr klein...
Nicht gleich aufgeben,wenn kein Platz mehr frei ist!
Einfach noch eine Runde gehen und später sein Glück probieren
oder
die leckeren Cookies einpacken lassen und mitnehmen!
Ihr könntet es sonst bereuen...

....mhmhmmmm.... 
ich könnte jetzt einen Chocolala essen
und 
dazu diesen himmlischen Chai Latte trinken...





Vieux Nice,
die Altstadt von Nizza.

Enge verwinkelte Gassen,
in pastell gehaltene bunte Häuser
und Kirchen aus der Barockzeit,
kleine Geschäfte,Bistros 
und Restaurants.
Das Alles macht den Charme der Altstadt aus!

Man befindet sich in einem wahren Gassenlabyrinth
und entdeckt immer wieder Neues.

So auch das Käsegeschäft 'Lou Froumai'
in der 1 rue Raiberti.
Wir waren gerade 
um eine kleine Straßenecke gebogen als 
uns dieser deftige Käsegeruch in die Nase stieg.
Dabei hatten wir das Geschäft noch gar nicht gesehen.
Ein paar Schritte weiter standen wir dann vor dem Käseparadies schlechthin!
Alle erdenkliche Käsesorten
findet man im 'Lou Froumai'
und 
an Wochenenden wird bis zu einer halben Stunde angestanden 
für den Sonntagslieblingskäse,
denn die Warteschlange ist lang.



..............


Das Bistro D'Antoine ist ein Muss,
wenn man Nizza besucht.
Es liegt in der Nähe vom bekannten Blumenmarkt 
in Nizzas Altstadt.
(27 rue de la Préfecture)

Das Bistro ist klein,aber fein!
Eine Reservierung ist unbedingt zu empfehlen
bzw. 
muss man einfach sehr viel Glück haben
um noch einen der wenigen Plätze zu ergattern.

Wie in den meisten Bistros übrig, 
werden die Gerichte auf einer Schiefertafel angeschrieben 
und 
jeden Tag gibt es ein
empfohlenes Mittagsmenü.
Die Küche ist typisch französisch mit vielen Kräuter der Provence
und sehr einfallsreich.
Ein Traum sind die verschiedenen Desserts!


Wer allerdings dem Dessert bei Antoine
widerstehen kann,
kommt spätestens 
bei den zahlreichen Macaronsbäckereien auf seine Kosten,
die es an fast jeder Straßenecke gibt.
Könntet Ihr bei diesem Anblick 
widerstehen???


..............


Welcher Eisgeschmack darf es denn sein?
Ingwer,Lakritz oder Avocado?
Rose,Veilchen oder Lavendel?
Rotwein,Bier oder Bailey's?
Tomate-Basilikum,Olive,Kaktus oder Gurke?

Das Fenoccio
hat knapp 100 verschiedene Eis-und Sorbetsorten
und hat mehrere Eisdielen in Nizza.
(Achtung:Trittbrettfahrer wie z.B. Pinoccio oder Finoccio)

Selbst an regnerischen Tagen muss man ein Weilchen anstehen
und auf sein Eis warten.
Wie lang mag die Warteschlange erst im Sommer sein???

Das Fenoccio wird in jedem Reiseführer erwähnt 
und
fragt man Einheimische nach dem besten Eis in Nizza,
kommt 100% die Antwort 
"Im Fenoccio".

Ich bin ehrlich:
der Hype um das Fenoccio kann ich nicht ganz nachvollziehen,
denn geschmacklich gibt es sicherlich bessere Eisdielen
(z.B. das Grom in Genua).
Aber die 100 Sorten Eis
und 
eine gute Show hinter der Theke
ist ein Abstecher zum Fenoccio wert.




..................

Nach so viel Süßes,
jetzt was Gesundes!

Ganz leicht gemacht 
und
Nizza in wenigen Minuten auf unseren Teller gezaubert!

Was gibt es typischeres 
als Salade Nicoise,
wenn man über Nizza schreibt 
und ein Rezept posten möchte?!


Allerdings als Kartoffellsalatvariante!
Knackig und Frisch!
So lieben wir 
die
'pommes de terre'....




Kartoffelsalat Nicoise

1 kleiner Romansalat
100 g entsteinte schwarze Oliven
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Tomate
1 rote Paprika
1/2 Salatgurke
3 El Kapern
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 Becher Schmand
2 El Olivenöl
3 El Weißweinessig
2 El Zitronensaft
Schnittlauchröllchen
4 hartgekochte Eier
gehobelter Parmesankäse
1,5 kg gekochte Pellkartoffeln 


Salat waschen,putzen trocken tupfen und
in mundgerechte Stücke zupfen.
Oliven halbieren.
Lauchzwiebel waschen und in Ringe schneiden.
Tomate,Gurke und Paprika in Würfel schneiden.
Eier pellen und in Viertel schneiden.

Thunfischsaft und halbe Dose Thunfisch
mit Schmand, Öl,Zitronensaft,Salz und Pfeffer pürieren.

Kartoffel pellen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Mit Essig und Thunfischcreme mischen.
Gewürfeltes Gemüse,Oliven,Kappern und Lauchzwiebeln untermischen.
Romansalat unterheben und den 
restlichen Thunfisch darübergeben.

Kartoffelsalat zum Servieren mit 
Schnittlauch,Eierviertel und Parmesanspäne garnieren.


(abgewandelt von der Rezeptidee aus der 
'meine Familie & ich' 5/2013)




Wir sind nun an unserem Ziel angekommen:
Nizza!

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig Sommerstimmung
und Urlaubslaune verschaffen
und 
Ihr freut Euch nun noch mehr 
auf den Sommer und Sonnenschein!

Alles Liebe
und
Salut...... Eure mellimille


Kommentare:

  1. Liebe Melli!

    Nizza im Regen wäre mir jetzt 1000mal lieber als Tirol mit Blick auf die verschneiten Bergstpitzen! So, wie du das beschreibst, würde mir auch bei Regen keine Sekunde langweilig sein! Ich liebe nämlich: Fußgängerzonen, Altstadt, Bistros, verträumte Café´s, verwinkelte Gassen *träum, träum*...und kulinarisch gesehen lässt Nizza wohl auch keine Wünsche offen!
    Der Nizza-Salat sieht unglaublich lecker aus (heut ist wieder mal Montag...Pilates-Stunde, und nix G´scheites zum Essen im Haus)!
    ;-)

    Ganz liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      ich schmunzle wirklich sehr über deine Kommentare und freue mich immer von dir zu lesen...
      ....gerade dann,wenn du vööööööööllig ausgehungert bist! ;-)
      Ich bin mal ehrlich: ich wäre jetzt auch 1000mal lieber in Nizza als im kühlen nassen Hessen!
      Aber Tirol mit verschneiten Bergspitzen finde ich gar nicht so übel ;-)

      Liebe Grüße mit Hoffnung auf Sonnenschein und auf das DU bald was G'scheites zu Essen bekommst....
      Melli

      Löschen
  2. Hmmmjammjamm, da läuft mir grad das Wasser im Mund zusammen. Den Salat hätte ich jetzt so gern vor mir stehen. *Sabber*
    Sonnige Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bianca,
      Mensch,warum wohnst du auch soweit weg???
      Erst ne Runde Zumba zusammen und dann nen leckeren Salat.... Das wär's!!!!
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen
  3. Dieser kleine Coffeeshop und der Käseladen waren ja tolle Fundstücke auf eurer Reise! Schade, daß ihr bei eurem Besuch kein schöneres Wetter hattet. Aber auch die "verregneten" Bilder von Nizza gefallen mir sehr.
    Diese Art Salat essen wir bei warmen Temperaturen auch gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Persis,
      Die beiden Geschäfte waren wirklich unsere Entdeckung und wenn ich das Bild vom Käseladen mir anschaue,habe ich sogleich wieder diesen Geruch in der Nase.

      Ein bissi weniger Regen wäre schon schön gewesen,denn wir waren bis auf die Unterwäsche durchnässt,.....aber Nizza ist selbst bei Regen ein Träumchen!
      Vielleicht überzeugt dich ja Nizza mehr als Monaco ;-)
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen
  4. Sorry - ich musste grad erst mal schmunzeln ....
    Nizza= 300 Tage Sonne und ihr seid dort in den anderen 65 Tagen ... DAS war zuuuuu witzig.
    Deine Bilder jedoch sind wundervoll! Deine Tipps und die Beschreibungen machen Lust auf mehr!
    Bei 100 Sorten Eis stünde ich auch ohne "lange Schlange" lange davor....
    Und der Salat .... ja der Salat sieht ja so was von lecker aus!

    Zauberhafte Grüße ... Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      wir standen auch seeeeeehr lange vor dem Eis!
      Ich habe wirklich noch nie so viele Sorten gesehen!
      Bis man sich da entscheidet vergeht locker eine halbe Stunde....
      ...allerdings ist das mit Sonnenschein angenehmer!!! ;-)

      Löschen