Donnerstag, 20. November 2014

Märchenhafter Gugl: Rotkäppchens Schokoladengugelhupf mit Mandeln, Kirschen und Chai-Glasur


Es war einmal...
 so fangen ja die meisten Märchen an.
 Jeder von uns kennt und liebt sie, aber immer seltener werden sie vorgelesen.
 Sei es die Zeit, die wir uns nicht mehr dafür nehmen
 oder der Lesegeschmack,der sich geändert hat 
oder die Angst, wie die lieben Kleinen auf die 'gruseligen' Märchen reagieren.

 Kinder sehen Märchen allerdings mit anderen Augen wie wir Erwachsenen.
 Märchen sind Magie und Zauberei. 
Alles ist möglich:
 Mitten im Wald steht auf einmal ein Haus ganz aus Lebkuchen,
 eine Prinzessin schläft 100 Jahre ohne zu altern,
 die vom Wolf verspeisten Menschen kommen unverzehrt wieder zum Vorschein!

 Schneeflocken werden uns von Frau Holle geschickt,
 aus Heu wird Gold gesponnen,
 ein Tischlein, dass sich von alleine deckt und
 Prinzessinnen, die auf einer Erbse schlafen 
und danach dringend einen Orthopädenbesuch bräuchten.


Es ist genau dieses magische Denken 
und die Phantasie, die angeregt wird und
warum Kinder noch heute Märchen genau so lieben wie vor 100 Jahren. 

 Auch ich denke gerne an meine Kindheit zurück.
 Ich war eine richtige Märchentante.
 Die Geschichten konnte ich auswendig mitsprechen 
und abends lag ich im Bett und machte mit meiner Mutter Märchenquiz:

 " Königstochter Jüngste! 
Lass mich rein! Ich will mit dir zusammen von einem Tellerlein speisen!"

 "Weiß wie Schnee, rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz."

"Kikerikiiii,Kikerikiiii!
Unsere Goldmarie ist wieder hiiii...!"

 "Wo ist mein Kind? 
Wo ist mein Reh? 
Jetzt komm ich noch einmal und dann nimmer mehr!" 



Wie sehr ich mich doch auf die Weihnachtszeit freue...
 Weihnachtszeit ist Märchenzeit!
 Magie liegt in der Luft.
 Es wird kuscheliger und das ein oder andere Plätzchen wird genascht. 
Das ist die richtige Zeit für Märchen.
 Schnappt Euch also eure alten Märchenbücher und 
lest doch wieder einmal euer Lieblingsmärchen...



 Für das wundervolle Märchenevent von Christine und Steffi's Blog 
habe ich mich für einen Märchenklassiker entschieden: 
 Rotkäppchen
 Dafür habe ich einen leckeren Schokogugelhupf gebacken 
mit getrockneten Kirschen, ganzen Mandeln und einer Chai-Glasur, 
die schon leicht nach Weihnachten schmeckt.

... damit die Großmutter auch schnell wieder gesund wird!



Schokoladengugelhupf 
mit Mandeln, Kirschen und Chai-Glasur

100 g Mandeln
100 g getrocknete Kirschen
50 g gehackte Pistazien
250 g Zartbitterkuvertüre
200 g Butter
330 ml Kakao
250 g Zucker
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
--------------
etwas Butter zum Einfetten
Semmelbrösel
(Form:ca.24 cm)


Die Kuvertüre hacken und zusammen mit der Butter 
und dem Kakao erwärmen bis alles geschmolzen ist.
Zucker dazu geben und rühren bis er sich aufgelöst hat.
Die Masse abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver und Salz unter die Kakaomasse ziehen.
Eier verquirlen und unter den Teig rühren.
Nüsse, Pistazien und Kirschen unterheben.
Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Teig in die Form geben und bei 145°C ca.60-70 Minuten backen.
(Stäbchenprobe!!!)

Im Ofen abkühlen lassen und herausnehmen.


Für die Glasur:
(nach einem Rezept von 
'Zucker,Zimt und Liebe')

1 El Butter
3 El Milch
1 Teebeutel Chai
250 g Puderzucker

Für die Glasur die Butter in einem Topf zerlassen.
Die Milch dazu geben und leicht erwärmen.
Teebeutel ind die Butter-Milch-Flüssigkeit für 4 Minuten legen.
Anschließend Beutel ausdrücken und entfernen.
Puderzucker untermischen und so lange rühren,
bis eine streichfähige Glasur entsteht.

Auf den Kuchen geben 
und eventuell mit gehackten Mandeln garnieren.



Welches ist denn Euer Lieblingsmärchen?
Ich kann mich nur schwer entscheiden:
Die Gänsemagd vielleicht... oder Aschenputtel... vielleicht doch die sieben Schwäne...
oder Händel und Gretel..... ahhh, der Fischer und seine Frau... 
ich weiß es einfach nicht!
Ich liebe sie alle!

Salut... Eure mellimille


P.S. Schaut doch mal bei Christine und Steffi vorbei:

Banner Märchen quer
http://littleredtemptations.com/2014/04/23/blogevent-marchenzeit-backen-vorlesen-glucklich-sein/


Und wer noch mehr Ideen sucht für eine märchenhafte Weihnachtszeit, der findet sie hier:

Kommentare:

  1. Oh wie niedlich DAs aussieht.
    und jaaaaa ich war und bin immer noch ein Märchenliebhaber.
    Da muss ich kurz was zu erzählen:
    Wir waren letztens beim Zahnarzt, im Wartezimmer lag ein Märchenbuch, ein ganz Besonderes....
    illustriert von Janosch .... DAS war ja was für mich!!!
    Die Bremer Stadtmusikanten mag ich sowieso .... also fing ICH an dieses Kinderbuch zu lesen.... da ich "Schiss" hatte nicht fertig zu werden, bevor ich dran bin beeilte ich mich... und las sehr geschwind..... natürlich schaffte ich die ganze Geschichte .... als ich fertig war, fing ich nochmal vorne an und genoss die Bilder .... bis ich rein zur Ärztin musste :D

    Dir Melli ein schönes Wochenende und zauberhafte Grüße .... Katja

    AntwortenLöschen
  2. Ach das ist ja ein zuckersüßer Beitrag. Ich habe Rotkäppchen schon als Kind so gerne gemocht und meine Ma hat es mir wohl jeden Abend vorgelesen. Dein Gugl passt perfekt. Ein Traum. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Märchenhaft <3! Ein bisschen Magie könnte uns Erwachsenen ab und zu auch nicht schaden.
    Der "Cake-Topper" ist ja wirklich entzückend. Und mit DEM Schoko-Gugelhupf bekommst du bestimmt jeden rum...die Großmutter, den Wolf, den Prinzen, den Froschkönig, den Hänsel, die Gretel, die 7 Zwerge, Rumpelstilzchen.... ;-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen