Sonntag, 30. September 2012

Vorhang auf : Wenn Vanille die Himbeere knutscht!




"Maaaaaamaaaaaa! Nachher kommen meine Freundinnen von der Theater-AG zum
Kaffee und Kuchen vorbei!"
" Wann denn?"
"Och....,so gegen 15 Uhr!"


Mal davon abgesehen,dass man bei 10-jährigen nicht wirklich von Kaffee trinken 
sprechen kann,
sondern vom 
'wir treffen uns zum Kuchen essen'
und der Tatsache,
dass es bis 15 Uhr
zu diesem Zeitpunkt des Gespräches nur noch 2 Stunden waren,
war ich doch die Ruhe in Person.

Natürlich hätte ich jetzt auch einfach zum Bäcker fahren können,
aber ist das nicht ein toller...ähhhm....
wichtiger Grund um zu Backen?!

Also schnell nachgeschaut:
Was habe ich alles an Zutaten im Haus:
Vanille, Himbeeren, Mehl und Zucker sowieso,
schnell bei Chefkoch nachgeschaut,
etwas das Rezept verändert
und
heraus kam:
 Eine Liaison zwischen Vanille und Himbeeren!

Zum Verlieben!




Gugelhupf mit Vanille
und Himbeermark

200 g Butter
250 g Zucker
1 x Vanillezucker
1 x Vanilleschote
200 g Weizen-Vollkornmehl
200 g Weizenmehl Typ 0
1 x Backpulver
4 Eier
1/2 Zitrone, Saft und Schale
200 ml Milch
250 g Himbeeren (TK)
1 El Mehl
50 g Zucker
4 El Amaretto
( ich habe alkoholfreien Amaretto)


Eier,Vanillezucker,Vanillemark,Zucker,Zitronensaft und
-schale cremig rühren.
Weiche Butter dazugeben und nochmals verrühren.

Mehl,Backpulver, Milch und Amaretto
unterheben.

Himbeeren in der Mikrowelle auftauen,
anschließend mit Mehl und 50g Zucker passieren .

Beim Befüllen der Form erst etwas Teig
hineingeben,
dann Himbeermark,
mit einer Gabel unterheben
und anschließend wieder etwas Teig.
Die Form 3/4 befüllen.

Im Vorgeheizten Backofen bei 175°C
ca. 30-35 min backen.

(Ich hatte kleine Gugelhupfs.
Bei Mini-Gugls eher 15 min backen.
Bei einer großen Form ca. 60 min backen.)

Auskühlen lassen,stürzen und mit Puderzucker bestreuen.


Leider gibt es keinen 'Riech-Blog',
denn dieser Duft,der durch unser Haus zog ist 
unbeschreiblich!



Und so saßen gegen 15 Uhr 
in unserem Wohnzimmer 5 Nachwuchstalente,
aßen kleine Gugls und übten schmatzend für das Weihnachtsstück.



Wehe, wenn das bei der Aufführung nichts wird!
Dann sind am Ende noch die Gugls daran Schuld.....



....und so werde ich meine kleinen Nachwuchschauspielerinnen 
in Gedanken behalten:
Schmatzend,lachend,tanzend,kichernd und
Super-Happy!





Salut........ Eure mellimille






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen