Mittwoch, 3. Juni 2015

#Ich backs mir: Tomaten-Flammkuchen und Kartoffel-Flammkuchen mit mediterraner Frischkäsecreme


Hallo meine Lieben... Here comes the sun! Endlich ist es soweit. Auch ich, die nicht wirklich all zu warme Temperaturen leiden kann, freut sich über die Sonne und über den Moment, wenn ich das erste Mal im Jahr in meine dreiviertel Hose steigen darf. (So heute geschehen.) Ich liebe auch die herrlich lauen Sommerabende auf der Terrasse. Mit einem kühlen Drink und was Leckerem zu futtern. Deswegen gibt es bei uns im Sommer des öfteren Pizza, Quiche oder Flammkuchen mit einem knackigen Salat dazu. Schnell gemacht und mehr braucht es nicht um glücklich zu sein.

 
So habe ich mich ganz dolle gefreut als Clara alias der "Tastesheriff" das aktuelle "#ICHBACKSMIR"-Thema bekannt gab: diesmal dreht sich alles um den Flammkuchen und weil es sooooo viele verschiedene Varianten gibt und ich mich nur schwer entscheiden kann, habe ich gleich zwei gebacken. Beide mediterran angetoucht, aber doch komplett verschieden im Geschmack.
Welcher wäre denn Euer Favorit?
 
 
Tomaten-Flammkuchen
 
Für den Teig:
ein Würfel Hefe
800 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
2 Tl Salz, 2 Prisen Zucker
6 El Olivenöl
 
Für den Belag:
300 g Schmand
3 rote Zwiebeln
4-6 Tomaten
150 g schwarze Oliven
200 g Schafskäse
Pfeffer, Salz,
 2 Zweige Rosmarin

Hefe zerbröckeln und in 400 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mit Mehl, Salz, Zucker, und Öl verkneten. Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig nochmals durchkneten und teilen. Die andere Hälfte wird für den Kartoffel-Flammkuchen verwendet.
Den Rosmarin von den Zweigen streifen und fein hacken. Rosmarin unter die Teighälfte kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn zu 4 Kreisen ausrollen. Teigstücke auf Backpapier legen und mit Schmand bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Flammkuchen mit den Zwiebeln, Oliven und Tomaten belegen. Schafskäse darüber bröckeln. Das heiße Blech aus dem Ofen nehmen und den Flammkuchen portionsweise mithilfe des Backpapiers vorsichtig darauf ziehen und im Ofen auf unterster Schiene 10-15 Minuten backen.
 

Das raffinierte am mediterranen Kartoffel-Flammkuchen ist die Frischkäsecreme unter der Kartoffel-Käse-Haube. Der Frischkäse wird mit getrockneten Tomaten, Basilikum und gerösteten Pinienkernen verfeinert und schmeckt auch hervorragend zu frischem Baguette, Focaccia oder Laugengebäck.


Mediterrane Frichkäsecreme

200 g Frischkäse
ca. 8 getrocknete Tomaten
50 g Pinienkerne
eine Handvoll Basilikumblätter
Salz, Pfeffer
 
Die getrockneten Tomaten in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. 15 Minuten einweichen lassen und dann in sehr feine und kleine Stückchen schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Basilikum waschen, trocken tupfen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Mediterraner Kartoffel-Flammkuchen

Die Hälfte vom Teig (siehe oben)
mediterrane Frischkäsecreme
2-3 Kartoffeln
150 g geriebener Emmentaler
150 g Nordseekrabben
 
Kartoffeln waschen und mit einem Hobel in dünne Scheiben raspeln. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und auf Backpapier legen. Mit Frischkäse-Mix bestreichen. Kartoffelscheiben darauf verteilen und alles mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Den Backofen mit Backblech auf 230 °C Umluft vorheizen.
Das heiße Backblech aus dem Ofen nehmen und den Flammkuchen mithilfe des Backpapiers darauf ziehen. Flammkuchen auf unterster Schiene 10-15 Minuten backen. Flammkuchen zum Servieren mit den Nordseekrabben bestreuen.
 

So starten wir doch gerne und lecker ins lange Wochenende, oder?!
Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen