Mittwoch, 28. Januar 2015

Hüttengaudi, die Fünfte: Allgäuer Käsesuppe

 
Es gibt doch nichts Besseres als eine schön deftige
 und warme Suppe an eiskalten Tagen wie diese.
Der Teller mit dampfender Flüssigkeit steht vor einem auf dem Tisch
und Löffel für Löffel landet ein wohliges Gefühl
mitten in den Bauch und direkt in die Seele.
Genüsslich tunkt man dann seine Scheibe Brot hinein
 und vergisst den ganzen grauen Alltagstrott.
 
 
Wenn die Suppe dann auch noch wie Weihnachten und
 Silvester zusammen schmeckt
und an das gemeinsame Käsefondue mit Freunden erinnert,
ja, dann kann der Abend nur noch schön gemütlich und kuschelig werden.
 
Ihr glaubt, ich übertreibe?
Dann probiert doch einfach mal die Allgäuer Käsesuppe aus!
 


Allgäuer Käsesuppe

2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Butter
100 ml Weißwein (ersatzweise Brühe)
400 ml Fleischbrühe
200 ml Milch
200 g Sahne
200 g geriebener Emmentaler
Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben
-----------------
geröstete Weißbrotwürfel
Frühlingszwiebelringe
 
Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden
Knoblauch schälen.
Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel ca. 2 Minuten anschwitzen.
Knoblauch dazupressen und weitere 2 Minuten dünsten.
Mit Weißwein ablöschen.
Brühe, Milch und Sahne angießen.
Suppe kurz aufkochen lassen.
Den Käse bei schwacher Hitze nun nach und nach dazu geben und
 ständig rühren bis der Käse sich aufgelöst hat.
Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener
Muskatnuss abschmecken.
Mit gerösteten Weißbrotwürfel und Frühlingszwiebelringe garnieren.
 
 (Quelle: 'Schwäbisch kochen' von GU)
 
 
Ich wünsche Euch einen gemütlichen und genüsslichen Abend
und
Salut... Eure mellimille
 
 


Kommentare:

  1. Lääcker, nur vom ansehen läuft mir das Wasser im Mund zusammen, muss gleich nachgekocht werden!

    AntwortenLöschen
  2. Davon hätt ich jetzt auch gern ein Schüsserl :)

    AntwortenLöschen