Donnerstag, 15. Januar 2015

Hüttengaudi, die Dritte: Ofenschlupfer



Hüttenfeeling bedeutet für mich, wenn viele Leute mit Gabeln in den Händen an einem Tisch sitzen und nur darauf warten, 
dass gleich ein riesengroßes Gefäß 
mit heißem Essen in die Tischmitte gestellt wird.

In den meisten Fällen befindet sich in diesem 'Gefäß' Käsefondue oder Rösti,
in meinem Fall allerdings ein Ofenschlupfer.
Er kommt in einer großen Auflaufform daher und wartet nur darauf, 
dass alle am Tisch Sitzenden 'Ahhhhhh!'s und 'Ohhhh!'s rufen
 und begeistert in die Hände klatschen.


Diese Szenerie beschreibt ungefähr den
 vergangenen Sonntag im Hause mellimille.
Der Ofenschlupfer war herrlich schnell zubereitet.
Mann, Kinder plus Freunde waren hellauf begeistert....
...und das ganz ohne Schnee und Hütt'n.


Ofenschlupfer
Zutaten:
1 Kg Äpfel
etwas Zitronensaft
8-10 Brötchen vom Vortag
3 Eier
1/2 l Milch
200 g Sahne
80 g Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
100 g gehobelte Mandeln
(evtl. Rosinen)
etwas Butter für die Form
Puderzucker
Vanillesauce

Äpfel waschen (evtl.schälen),Kerngehäuse entfernen 
und die Äpfel in Spalten schneiden.

Brötchen in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Eier trennen. Milch mit Eigelb, Sahne, Zucker 
und Vanillezucker schaumig schlagen.
Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Eine große Auflaufform fetten.
Äpfel, Brötchen, Mandeln (und Rosinen) in Lagen schichten 
und mit Brötchen abschließen.
Die Milchmischung darüber geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 30 Minuten goldgelb backen.
Mit Puderzucker bestäuben und zusammen mit Vanillesauce servieren.


Oan Guadn
und
Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen