Dienstag, 16. Dezember 2014

Weihnachtsmarktgefühle in meiner Küche.... Langos mit Knoblauchcreme


Ich liebe Weihnachtsmärkte.
Schon als kleines Kind war es für mich das allerallerschönste
in der Weihnachtszeit über die Weihnachtsmärkte 
in den kleinen Städtchen zu schlendern.
Die selbstgemachten Sachen zu betrachten,
dem Kinderchor auf der großen Bühne zu lauschen,
eine Runde auf dem doppelstöckigen historischen Karussell zu drehen
und an einem Glas Punsch die eingefrorenen Hände zu wärmen.

Vieles wird hier und da genascht...
Waffeln mit heißen Kirschen, Crepés mit Nougat,
Magenbrot, gebrannte Mandeln, Schokofrüchte und Langos mit Knoblauchcreme.

Ähmmmm..... Langos mit Knoblauchcreme???
So wie für mich die süßen Dinge zu einem Weihnachtsmarktbesuch gehören, 
so gehören für meinen Mann ungarische Langos dazu
und sind für ihn Kindheitserinnerungen pur.
Deswegen gibt es heute nicht Süßes für Euch und mich,
sondern einen herzhaften Weihnachtsmarktklassiker:



Langos 
mit Knoblauchcreme
500 g Weizenmehl 
1 Würfel Hefe 
2 TL Salz 
250 ml Wasser, lauwarmes
100 ml Milch, lauwarme
2 TL Zucker 

Öl oder Fett zum Frittieren

200 g Käse, geriebener
200 g saure Sahne 
200 g Schmand 
3 Knoblauchzehe(n) 
Salz und Pfeffer


Für die Creme: saure Sahne und Schmand in eine Schüssel geben, 
den Knoblauch durch eine Presse drücken und dazugeben.
 Gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken 
und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.


Für die Langos Wasser und Milch leicht erwärmen. 
Die Hefe darin auflösen.
In eine Schüssel das Mehl geben, die Hefe-Wasser-Milch dazu gießen. Alles vermischen und ½ TL Salz dazugeben. 
Den Teig kräftig kneten. Sollte der Teig noch an den Händen kleben, vorsichtig Mehl unterkneten, bis der Teig sich gut verarbeiten lässt. Sobald er glatt und fest ist, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

In einem großen Topf das Öl erhitzen. 
Die Hände etwas einölen, vom Teig kleine Stücke abreißen und zu flachen Fladen ziehen und drücken.In der Mitte dünner drücken und die Ränder etwas dicker lassen. 
Die Fladen in das heiße Öl geben, jedoch immer nur so viele Fladen, wie nebeneinander im Topf Platz haben. 
Sobald die eine Seite Farbe bekommen hat, 
umdrehen und fertig backen.

Aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen 
und mit ein wenig Salz bestreuen.

 Mit der Creme bestreichen, den Käse darüber streuen 
und noch heiß servieren.

Tip (!): Wenn Ihr sie nach dem frittieren nicht mit Salz, sondern mit Zucker und Zimt bestreut, dazu noch Apfelmus reicht, sind auch auch die süßen Sachleckermäulchen glücklich und zufrieden!

(Quelle: Chefkoch)


Wie sieht es denn bei Euch aus?

Seid ihr eher die süßen oder herzhaften Bummler???

Ich drücke euch heute nur zaghaft zum Abschied,
denn meine Knobifahne ist recht ordentlich.

Salut... Eure mellimille

Kommentare:

  1. Ohhhhhhh da werden Erinnerungen wach!
    Ich habe Langos mit Knoblauchcreme immer auf dem Weihnachtsmarkt in Trier gegessen, als ich dort noch gewohnt habe. Sonst hatte ich die noch nirgends vorher gesehen. Sooooo lecker. Gut, das ich jetzt weiß wie man die selbst macht. :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist ein tolles Rezept. Ich war noch gar nicht auf die Idee gekommen diese selber zu machen, aber jetzt möchte ich das unbedingt auch einmal versuchen und werde dein Rezept testen.
    Seit dem ich vor Jahr in Ungarn war bin ich begeistert von dieser Speise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....ich freue mich, wenn du berichtest, wie es geklappt hat und wie sie dir schmecken.....
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen