Sonntag, 30. März 2014

Superschneller schwedischer Mandelkuchen à la Jeanny mit frühlingshaften WOW!-Effekt


Was für ein Wetterchen!
Die Sonne scheint,
die Vögel zwitschern
und Blumen sprießen.

Wenn man nicht gerade unter Heuschnupfen leidet,
ruft die Natur einem laut zu
"Komm raus!"
und das werde ich auch heute tun.
Der Garten ist soweit startklar,
die Fahrräder stehen bereit
und der Grill ist geputzt und poliert.


Wer hat da schon groß Lust ewig in der Küche rumzustehen?!
Aber deswegen auf ein Sonntagssüß 
beim Kaffee trinken im Garten
oder beim Picknicken verzichten???


Nein!
Denn Jeanny's superschneller 
schwedischer Mandelkuchen aus dem Buch
*Zucker, Zimt und Liebe* kommt da wie gerufen.
Er ist rucki-zucki gemacht und schmeckt herrlich nach Frühlingslaune.

Also hier jetzt ganz schnell das Rezept,
damit Ihr loslegen könnt,
um in einer Stunde schon auf dem Fahrrad zu sitzen 
und diesen herrlichen Sonntag zu geniessen.

Schwedischer Mandelkuchen

Für eine Springform (20 cm)
115 g Butter
200 g Zucker
Abrieb von einer Zitrone
2 Eier
1 Prise Salz
Mark von einer Vanilleschote
120 g Mehl
(Ich habe noch 2 Tl Backpulver dazu gegeben)
1 Handvoll Mandelblättchen
2 El Zucker
----------------------
Evtl. Schlagsahne
und Rote Grütze
oder frische Früchte wie z.B. Heidelbeeren,Erdbeeren,Himbeeren

Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze(!) vorheizen.
Sprinform fetten oder mit Backpapier auslegen.
Butter schmelzen.
Zucker undZitronenabrieb in eine Schüssel geben
und mit dem Mörser gut miteinander verreiben.
Eier zugebn und alles gut verrühren.
Salz und Vanillemark zufügen.Rühren.
Mehl (mit dem Backpulver zusammen)einrühren.
Die flüssige Butter zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
In die orm füllen.
Mandeln und Zucker auf dem Teig verteilen.
Kuchen für 25-30 Minuten backen.
Abkühlen lassen.
Pur oder mit Schlagsahne und Roter Grütze geniessen!



Ihr seht:
Easy-peasy!
Bei uns gab es den Kuchen schon einige Male
und davon sogar schon 2mal von meiner Großen gebacken.

So Rezepte liebe ich...
Schnell gemacht und suuuuuper lecker!

Also, ran an die Öfen
und raus in die Natur!


Euch allen einen wunderschönen Sonntag

und
Salut.... Eure mellimille

1 Kommentar:

  1. Yummy! So einen ähnlichen Kuchen backt meine Mutter auch. Ich liebe es, wie der Zucker beim Essen zwischen den Zähnen knirscht :o) Nur rote Grütze und Sahne gab es bei uns nie dazu; obwohl die rote Grütze bei uns ja sehr verbreitet ist. Stelle ich mir zusammen mit dem Kuchen total lecker vor.

    AntwortenLöschen