Freitag, 30. September 2016

Herbstpicknick im Wald... Elsässer Schnittchen, Crostata di mele, Schoko-Birnen-Taschen und Rote Bete-Meerrettich-Sandwich



Ich liebe einfach den Herbst! Gerade wenn der Herbst so sonnig und golden ist wie in diesem Jahr. Ein sattes rot, gelb, orange, grün und braun lässt die Bäume leuchten. Auf dem Wochenmarkt gibt es wieder ein reiches Angebot an Kohl, Kürbisse, Äpfel und Birnen. Ich könnte stundenlang zwischen den Ständen umher wandeln und mein Einkaufskorb wird schwerer und schwerer. Meist wandert dann auch noch ein Fläschchen Süßer oder frischer Rauscher mit hinein. 
Bei so einem wunderschönen, goldenen Herbst bleiben wir auch selten in der Bude. Wir müssen dann einfach noch die letzten Sonnenstrahlen einfangen und genießen.




Oft packen wir dann einfach ein paar leckere Dinge in einen Korb, schnappen uns eine Decke und wir marschieren los. Ein hübsches Fleckchen ist meist schnell gefunden. 
Diesmal lud uns der Wald ein. Es war einfach herrlich. Über hohe Baumwurzeln wurde balanciert, Blätter gesammelt und sogar einen Fuchs konnten wir beobachten. Dazu schlemmten wir was das Zeug hielt und bewunderten das Schattenspiel der Bäume. Die Zeit verging so schnell, dass es fast schon dunkel war bis wir wieder zu Hause ankamen.








Weil unser Tag im Wald so schön war, werden wir dieses Erlebnis bestimmt bald wiederholen. Man braucht nicht viel, um das Glück zu finden... Ein paar leckere Kleinigkeiten, etwas gutes zu Trinken, die Natur und natürlich seine Lieben um einen herum - fertig ist das Glück!




Crostata di mele
200 g Mehl
50 g Speisestärke
75 g Zucker
1 Ei (Größe M)
125 g kalte Butter
ca. 500 g Apfelgelee

Mehl, Stärke, Zucker und Ei in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in kleinen Stückchen dazu geben. Die Zutaten rasch zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie packen und 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Anschließend kleine Kugeln vom Teig nehmen und mit den Händen zu einem platten Kreis drücken und jeden Kreis in eine gefettete Muffinformmulde geben. Den Teig etwas am Rand hochdrücken. Je einen großzügigen Eßlöffel Apfelgelee hinein geben. Aus etwas Teig schmale Streifen schneiden und wie ein Kreuz auf das Küchlein legen. 
Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C für 35 Minuten goldgelb backen. Gut abkühlen lassen, aus den Förmchen holen und evtl. in Papierförmchen geben. Mit Puderzucker bestreuen.






Rote Bete-Meerrettich-Sandwich
8 Mehrkorn- oder Walnußbrötchen
1 vorgekochte rote Bete
1-2 Tl Meerrettich
3 El Schmand
Salz
Radieschen, Radieschensprossen
einen kleinen Rotkohl

Die rote Bete in grobe Stücke schneiden. Mit dem Meerrettich zusammen in einem hohen Gefäß pürieren, Schmand unterrühren und mit Salz abschmecken.
Brötchen aufschneiden, mit dem Rote-Bete-Aufstrich beide Seiten bestreichen. Die untere Brötchenhälfte mit Radischenscheiben, Sprossen und Rotkohlstreifen belegen und zweite Brötchenhälfte darauf setzen.




Schoko-Birnen-Taschen
1 Rolle Blätterteig
Nuss-Nougat-Creme
1-2 Birnen
etwas Zucker

Die Birnen schälen und in 12 daumendicke und-lange Stücke schneiden. Den Blätterteig in 12 gleichgroße Quadrate schneiden. In die Mitte jeden Quadrates einen Teelöffel Nuss-Nougat-Creme und ein Stück Birne geben. Nun alle vier Ecken des Teiges zu Mitte klappen und die Taschen mit Zucker bestreuen.
Die Taschen auf ein mit Backpapaier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 20-25 Minuten goldgelb backen.
Die Taschen leicht abkühlen lassen. Sie schmecken warm, wie auch kalt.





Elsässer Schnittchen /
Kipferl
300 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
1 Pr. Salz 
150 g Speisequark (Magerstufe) 
100 ml Rapsöl 
6 El Milch
300 g Schmand
3 Zwiebeln
2 El Rapsöl
3 rote Zwiebeln
Schinkenspeckwürfel
Salz, Pfeffer

Mehl, Backpulver, Salz, Quark, Milch und Öl in eine Schüssel geben und alles zusammen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech dünn ausrollen. Mit Schmand bestreichen. Zwiebeln schälen, in dünne halbe Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 El Öl erhitzen und die Zwiebel und Schinkenspeckwürfel dünsten. Die Zwiebel-Schinken-Masse auf den Teig geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 160°C für 30-35 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und kleine Schnitten schneiden.
*Für die Kipferl habe ich den Teig dünn ausgerollt, in schmale Dreiecke geschnitten, mit Schmand, Zwiebel-Schinken-Mischung belegt und wie ein Croissant zusammengerollt.
Die Schnittchen/Kipferl schmecken warm wie auch kalt.




Am Sonntag ist Erntedankfest. Ist das nicht ein schöner Anlass um mit seinen Lieben ein kleines Picknick in der Natur zu veranstalten und um wieder einmal die Schönheit der Natur und all seine Köstlichkeiten zu entdecken?!
Laßt es Euch gut gehen... 
Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen