Freitag, 27. Januar 2017

Indisches Linsen-Dal und die Rezension zu "Das große Kochbuch für den Thermomix"


//Werbung//
Lange schlage ich mich schon mit dem Gedanken herum, dass eine Küchenhilfe gar keine so schlechte Idee wäre. Nein, nicht eine aus Fleisch und Blut, sonder eine aus Metall und jeder Menge technischen Schnickschnack. Zum einen liebäugel ich mit der superstylischen KitchenAid, zum anderen mit dem überall heiß begehrten Thermomix. Deswegen wollte ich mich ein wenig genauer mit dem Thema befassen und habe mich durch diverse Foren, Blogs und Bücher gelesen.
Ein wunderbares Buch zum Thema Thermomix ist "Das große Kochbuch für den Thermomix". Es beinhaltet nicht nur Tipps und Erklärungen rund um dieses Küchenwunder, sondern eine Menge Rezepte, die man auch wunderbar ohne Küchenenhilfe nachkochen bzw. nachbacken kann.
Ich habe mich für das rote Linsendal entschieden, weil es gerade ein hervorragendes Soulfood bei dieser Kälte ist.


  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Südwest Verlag; Auflage: 2 (12. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3517095354
  • ISBN-13: 978-3517095356

Der Klappentext: Jede Menge frische Ideen, praktisches Food-Wissen und durchdachte Anleitungen für den Thermomix TM31 und den TM5: Mit über 100 Rezepten von leckeren Häppchen, Salaten und Suppen über Fleisch-, Fisch- und vegetarische Gerichte bis hin zu Aufstrichen, Kuchen und Süßem zur Nachspeise werden mit diesem Allround-Kochbuch alle Wünsche der Thermomix-Fans erfüllt. Zahlreiche Rezept- und Kombinationsvarianten laden zum Immer-wieder-Nachkochen ein. Dazu gibt’s nützliche Tipps und Step-by-Step-Fotos zum schnellen, unkomplizierten und abwechslungsreichen Kochen mit der trendigen Küchenmaschine. Einfach lecker thermomixen!


Meine Fazit: Wie ich schon anfangs erwähnt habe, ist diese Kochbuch auch für Nicht-Thermomixbesitzer geeignet. Beim Kochen muss man vielleicht ein wenig umdenken, aber das klappt sehr gut. 
Die Rezepte sind vielfältig und abwechslungsreich. Für jeden Geschmack ist etwas zu finden. Aufgeteilt ist das Buch in folgende Kapitel: Wissenwertes rund um den Thermomix, Fingerfood, Salate, Suppen, Fleisch, Fisch, Vegetarisches, Veganes, Herzhaftes Gebäck, Aufstriche, Partyrezepte, Nachtisch, Süßes Gebäck, Getränke und Mitbringsel. Am Ende findet der Leser ein Register, Informationen über die Autoren und das Impressum.
Sehr gelungen finde ich den Einstieg in dieses Buch. Die beiden Autoren, ein Paar, waren auf einer Thermomixparty eingeladen und verließen diese Party mit der Kaufbestätigung für ihren eigene Küchenhilfe in der Hand. So war das nicht geplant... Diese Errungenschaft veränderte aber ihr Leben: Thermomixen wurde ihre Leidenschaft und ihr neuer Beruf. Zusammen wird gerührt und geschnippelt, neue Rezepte entwickelt, ein eigener Onlineshop betrieben und über die Plattform will-mixen.de Tipps und Tricks über ihren 'liebsten' Küchenhelfer geteilt.
Gemüsespaghetti mit Nusspesto, Naan-Brot,Spinattaschen und indischer Linsen-Dal sind nur vier von über 100 Rezepten.
Die Rezepte hören sich alles sehr lecker an.
Die Rezepterläuterungen sind gut verständlich und die Bilder dazu appetitlich anzusehen. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept ein passendes Bild. Das finde ich schade. Die Rezepte besitzen genaue Mengenangaben und Beschreibungen, wie die Gerichte im Thermomix zubereitet werden sollen. Eine Zubereitungszeit wird ebenfalls mit angegeben.
Meiner Meinung nach ein gelungenes Buch, das wahrscheinlich jedes Thermomixbesitzer-Herz höher schlägen lässt.


Dieses Rezept habe ich leicht abgewandelt, da ich keinen Thermomix besitze.

Indisches Linsen Dal
mit Minz-Joghurt-Sauce

2 Knoblauzehen
1 große Zwiebel
10 g Ingwer
250 g Tomaten
1 El Sesamöl
250 g rote Linsen
750 ml-1l Wasser
1 El Curry
1 Tl Kurkuma
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
3 Gewürznelken
1 Tl Salz
1 El Zitronensaft
Petersilie
------------------
250 g Naturjoghurt
gehackte Minze, frisch oder TK
etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer
------------
gekochten Basmatireis

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in sehr kleine Stücke schneiden.
Tomaten in kleine Würfel schneiden.
Das Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer andünsten. Die Linsen, alle Gewürze und 750 ml Wasser dazu geben. Bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel für 10 Minuten köcheln lassen. Sollte das Dal zu dick werden, etwas Wasser nach schütten. Die Tomaten dazu geben und für weitere 10 Minuten schwach köcheln lassen.
Das Dal mit dem Zitronensaft abschmecken. Evtl. mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas gehackte Petersilie darüber streuen.
Für den Minzdip alle Zutaten zusammen rühren und mit dem gekochten Basmatireis zu dem Linsen-Dal reichen.


Lasst es Euch schmecken! 
Ob es der Thermomix oder doch die stylische KitchenAid wird....? Ich werde es Euch wissen lassen!
Salut... Eure mellimille

P.S. Vielen Dank an Random House und den Südwest Verlag, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Es sollte auf jeden Fall der Kitchenaid Cook Professor werden!
    Ist meine ganz objektiv subjektive Meinung :))
    LG Yasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... Professor ;) ... es heißt natürlich Processor!!!!

      Löschen