Mittwoch, 28. Dezember 2016

Neujahrsröllchen und ein Rückblick auf 2016

2016 neigt sich dem Ende zu. Und das ist gut so! Es war ein Jahr, dass sehr viel Kraft gekostet hat. Ein Jahr, das viel Mut erfordert hat. Ein Jahr, in dem ich oft nach vorne schauen musste. Viele private  schwere Stunden, die ich zusammen mit meinen Lieben durchzustehen hatte. 
Momente, die wir uns mit Auszeiten und besonderen Augenblicken etwas versüßt haben, damit nicht nur das Bittere oberhand gewinnt. 
Nicht nur privat gab es viele schwere Stunden, sondern auch viele große Künstler, Politiker und Musiker haben uns 2016 verlassen. So viel Blut, das dieses Jahr geflossen ist. Ein Schlag nach dem nächsten Schlag folgte. Es war ein schwarzes Jahr. Ein böses Jahr.
Ich bin sehr froh, dass 2016 nun endlich geht und wünsche mir, das 2017 nicht so schwer und düster wird.
Auf Instagram halte ich seit diesem Jahr in Bildercollagen die Ereignisse eines Monats fest. Nun ist das Jahr 2016 mit der Dezembercollage komplett...

Januar 2016

Februar 2016

März 2016

April 2016

Mai 2016

Juni 2016

Juli 2016

August 2016

September 2016
Oktober 2016
November 2016

Dezember 2016

Das dunkle Jahr hatte aber auch seine hellen Seiten: die schweren Stunden haben uns alle etwas näher zusammenrücken lassen. Wir spürten, wie viel Kraft in uns steckt und wo unsere Grenzen sind. Wir wurden offener und sprachen über Ängste, Hoffnungen und über unsere Träume. Wir spürten alle, wie wertvoll Leben ist. Wie stark Familienzusammenhalt ist. Und wie ein Team zusammenhält, komme was da wolle. Das sind Erfahrungen, die unheimlich viel wert sind!



Diesen Jahresabschluß möchte ich uns versüßen und so starten wir mit einer köstlichen Leckerei ins neue Jahr: Neujahrskuchen / Neujahrswaffeln, die ein traditionelles Neujahrsgebäck im hohen Norden Deutschlands ist / sind.



Neujahrsröllchen 
(Neujahrswaffeln,Neujahrskuchen, Krüllkuchen, Rullerkes, ...)

Für ca. 100 Röllchen:
700 g Mehl
500 g braunen Zucker
250 g Butter
3 Eier
2 x Vanillezucker
20 g Anissamen
8 g gemahlenen Anis
7,5 g Kardamom
1 l lauwarmes Wasser
---------------
3 x Crème Double
3 x Vanillezucker
Himbeer- oder Kirschkonfitüre

Den braunen Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und abkühlen lassen.
Die Butter schaumig schlagen und die Eier nacheinander unterrühren.
Das Mehl im Wechsel mit dem Zuckerwasser dazugeben und mit einem Handrührgerät unterrühren. Gemahlenen Anis, Anissamen, Kardamom und Vanillezucker dazugeben und einrühren.
Der Teig darf nicht zu dick sein. Er sollte von einem Löffel fließen. 
Den Teig abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Das Eiswaffeleisen erhitzen und mit einer kleinen Kelle je eine Portion backen. Die Waffeln sollten goldbraun gebacken werden. Dann wird es aus dem Waffeleisen herausgenommen und nun schnell sein: die noch warme Waffel um einen Kochlöffelstiel drehen. Die Waffel erkaltet schnell und behält ihre Form.
Die Waffeln können pur gegessen werden bzw. verschenkt werden.
Gerne werden sie mit einer Creme gefüllt: Creme Double mit dem Vanillezucker aufschlagen. Mit einer Spritztülle in die Röllchen einfüllen oder zusammen mit den Waffelröllchen und der Himbeer-/Kirschkonfitüre servieren.
Die Röllchen halten sich einige Tage luftdicht in einer Dose verpackt.




Meine Lieben, ich wünsche euch einen tollen Start ins neue Jahr und wünsche euch für 2017 nur das Beste: viel Glück, Liebe, Humor, Geduld, Geld, immer gutes Essen auf dem Tisch, aber vor allen Dingen Gesundheit!
Fühlt euch gedrückt und Salut... Eure mellimille


P.S. Zum Ende versuche ich noch einmal mein Glück:

http://kuchenbaecker.com/schoko-cupcakes-mit-schwarzwaelder-kirsch-topping/

1 Kommentar:

  1. Ohhhhhh ... sehen die KÖSTLICH aus ...
    Ich hoffe auch auf das Jahr 2017 ...
    Obwohl für mich privat 2016 schon besser war als das Jahr 2015 ...
    Komm gut in das neue Jahr.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen