Sonntag, 11. Dezember 2016

Julgodis Nr.5: Lucias Hefekranz mit Safran und eine Rezension zu 'Lucias Lichterkranz'

* Rezension

Am Dienstag ist es in Schweden wieder soweit: Der St. Lucia Tag. Jedes Jahr am 13.12. feiern die Schweden diesen wichtigen Feiertag. Die älteste Tochter einer jeden Familie darf die Luciabraut sein.Sie bekommt ein weißes Kleid an, mit einer roter Schleife um die Taille gebunden, und einer Lichterkrone auf den Kopf gesetzt.
Mit ihren Geschwistern zusammen weckt sie die Eltern und bringt ihnen Kaffee und Gebäck ans Bett. Dabei werden Gedichte und Lieder vorgetragen.
Dieses Jahr haben wir einen wunderschönen Adventswegbegleiter, den ich euch heute vorstellen möchte. In dem Buch 'Lucias Lichterkranz' von Stephan Sigg und Sybille Hardegger findet man nicht nur wissenwertes über den Luciatag, sondern auch weitere Geschichten, Lieder und Rezepte aus ganz Skandinavien.
So werden wir am 13.12. abends gemütlich bei Kerzenschein zusammen sitzen, heißen Kakao schlürfen, leckeren Safranhefekranz naschen und in diesem Büchlein schmökern.




  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Kösel-Verlag (28. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3466371333
  • ISBN-13: 978-3466371334

Der Verlag über das Buch: Schnee, Rentiere und erleuchtete Fenster in roten Häusern sind der Inbegriff weihnachtlicher Idylle im Norden. Als Adventskalender und als Weihnachtsgeschichtenbuch einsetzbar bringt dieser Familienbegleiter Geschichten, Lieder, Rezepte und christliche Bräuche aus Skandinavien in die Familien



Meine Meinung über das Buch: Wer wie ich ein großer Fan der skandinavischen Weihnacht ist, der wird dieses Buch mögen. 
Es ist ein Buch für die ganze Familie. Tag für Tag enthält es neue Geschichten, Rezepte oder wissenswerte Hintergrundinformationen, die mit dem Weihnachtsfest in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark zu tun haben. Es ist wie ein kleiner Adventskalender, der uns Tag für Tag auf einem großen Rentierrücken abholt und mit in den hohen Norden nimmt.
Aufgeteilt ist das Buch in folgende Schritte:
Norwegen: 1.-6. Dezember
Finnland: 7.-12. Dezember
Schweden: 13.-18. Dezember
Dänemark: 19.-24. Dezember
Aber auch an die Zeit nach Weihnachten wurde gedacht: Wer ist dieser schwedische Knut? Und warum wirft er die Tannenbäume auf die Straße? Oder ist etwa Knut nur eine Erfindung eines schwedischen Möbelhausriesen?
In diesem Buch warten neben den vielen schönen Erzählungen und Bastelideen auch einige Rezepte wie z.B. norwegische Weihnachtsplätzchen ( Serinakaker, Goro, Berlinerkranser), dänische Brunkager, finnische Joulutortut, schwedischer Glögg, Ljucekatter,....
Das Buch ist durch seine farbenfrohe Zeichnungen und Gesamtgestaltung ein absoluter Schatz in der Vorweihnachtszeit für die ganze Familie.
Es ist einfach wunderschön, mit der Familie abends zusammen zu sitzen, Glögg zu trinken, an einem Pfefferkuchen zu knabbern und dabei den täglichen Geschichten zu lauschen. Dieses Buch besinnt uns wieder, den Streß in der Vorweihnachtszeit etwas hinter uns zurück zu lassen und spendet uns Zeit - Gemeinsame Zeit.



Lucias Safrankranz

Zutaten:
 1 Würfel Hefe
ca. 800 g Mehl
1 Msp Salz
250 ml lauwarme Milch
Abrieb einer Bio-Orange
Vanille
1/2 Tonkabohne, gerieben
0,3 Gramm Safran
200 g Zucker
200 g weiche Butter
2 Eier
------------
1 Eigelb, etwas Milch
Rosinen und Hagelzucker

Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und darin auflösen. Alle weiteren Zutaten in eine große Schüssel geben. Die Hefe-Milch-Mischung dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. Ca. 10 Minuten ordentlich den Teig kneten und anschließend für eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Aus dem Teig 3-5 kleine Lussekatter formen und zur Seite legen. Den restlichen Teig in zwei lange Stränge formen und miteinander verflechten zu einem langen Zopf. Zu einem Kranz formen und die Enden miteinander verknoten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Das Eigelb mit etwas Milch verrühren und den Kranz damit bestreichen. Die Lussekatter auf den Kranz setzen und ebenfalls mit dem Eigelb einstreichen. Mit Rosinen und Hagelzucker verzieren. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 15-20 Minuten goldgelb backen. Etwas Abkühlen lassen und zusammen mit heißem Glögg, Kaffee oder Kakao genießen.



Ich wünsche euch einen wunderschönen Luciatag am Dienstag...
Salut.. Eure mellimille

Vielen Dank an Random House und den Kösel-Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Das Buch findet ihr z.B. *hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen