Montag, 29. August 2016

*Rezension: Ein Herz für Muffins von Dana Bate // Oatmeal Cookies mit Rosinen


Zurück aus dem Urlaub und einige durchgelesene Bücher schwerer, startet in Hessen das neue Schuljahr und mein neues Arbeitsjahr.
Den Start möchte ich mir und meinen Mädels etwas versüßen und energievoll beginnen.
Durch meinen am Strand gelesenen Roman, bin ich auf den richtigen Starter gekommen: Oatmeal Cookies mit Rosinen - Haferflocken Cookies mit Rosinen. Sehr beliebt in den USA und in vielen verschiedenen Varianten findet man sie auf den Farmer's Market und Bäckereien.
Wer mehr über die Geschichte dieser Cookies, über Farmer's Market und Washington erfahren möchte, dem wird dieser Büchertipp gefallen:


  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (14. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734102162
  • ISBN-13: 978-3734102165


Der Verlag: Sydney Strauss liebt Essen – besonders, darüber zu schreiben. Doch da Jobs im Food-Journalismus so heißbegehrt sind, bezahlt Sydney ihre Rechnungen, indem sie für einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte arbeitet. Bis dessen neueste Eskapade sie den Job kostet und sie plötzlich gezwungen ist, den grantigen Boss ihrer besten Freundin Heidi um Schichten auf dem Farmer’s Market anzubetteln. Dann, gerade als ihr Privatleben einen erfreulichen Aufschwung erlebt, erhält sie die Chance, die ihre Karriere herumreißen könnte. Doch dafür muss sie es riskieren, alle vor den Kopf zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …
Mein Fazit zu diesem Buch: Ein herrlicher Roman zum einfachen weg schmöckern. Innerhalb von 2 Tagen habe ich dieses Buch gelesen und mochte es kaum aus den Händen legen.
Die Hauptdarstellerin Sydney ist so herrlich chaotisch (erinnert ein wenig an Bridget Jones) und stellenweise würde man ihr gerne zurufen "Sydney, lass es sein!", aber zu spät, sie landet schon im nächsten Schlamasel. Im Laufe der Geschichte wächst sie einem immer mehr ans Herz. 
Sydneys Leben spielt in Washington ab und die Autorin scheint diese Stadt zu lieben. Straßen und Szenenviertel werden wunderschön bildlich beschrieben. Viele Bauernmärkte werden mit Wochentag und Öffnungszeiten erwähnt, so das der Leser den Eindruck erlangt, er könne sich sein Körbchen schnappen und gleich eine Runde einkaufen gehen. 
Die Verkäufer werden charmant dargestellt und es scheint so, als würde man sie selbst kennen und täglich bei ihnen Obst, Gemüse und Brot kaufen.
Sydney, die arbeitssuchend und durch einen Zufall bei der Wild Yeasr Bakery landet, muss nun für ihren grimmigen Chef Rick arbeiten, der auf verschiedenen Farmer's Markets, seine Backwaren anbietet. Und beim Lesen dieser selbstgebackenen Köstlichkeiten läuft dem Leser garantiert das Wasser im Mund zusammen: Frisches Walnußbrot, Sauerteigbrot, Bagels, Blaubeermuffins, Double Chocolate Cookies, lauwarme Schokoladenmuffins und die von allen begehrten Haferflockencookies, die voll gespikt mit saftigen Rosinen sind. 
Neben all diesen Leckereien, einer Prise Chaos, charmanten Menschen mit Macken und jeder Menge Liebe, kommt das Lachen und der Lesespaß rund um Sydneys Leben nicht zu kurz.

Warum allerdings das Buch 'Ein Herz für Muffins' heißt, kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn Muffins finden nur relativ selten eine Erwähnung in diesem Buch. Mehr Bedeutung liegen eindeutig in Ricks Brot und den herrlichen Haferflockencookies, die handtellergroß sind, voll mit saftigen Rosinen, außen schön cross und innen zart soft. 
Das gab mir den Kick, zu versuchen diese Cookies nach zubacken:

Oatmeal Cookies mit Rosinen
150 g weiche Butter  
200 g brauner Zucker  
1 Päckchen Vanillin-Zucker  
1 Ei (Größe M) 
150 g Mehl  
1/2 Päckchen Backpulver  
eine Prise Salz 
200 g Blütenzarte Haferflocken  
250 g Rosinen 
150 ml Orangen- oder Apfelsaft 
  
Die Rosinen für mehrere Stunden in einer Schüssel mit Orangen- oder Apfelsaft einweichen. Die Rosinen anschließend heraus sieben. Die Flüssigkeit wird nicht mehr benötigt. Butter in Stückchen und Zucker in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Vanillin-Zucker und Ei untermischen. Mehl sieben und mit Backpulver und einer Prise Salz mischen. In die Butter-Zucker-Mischung geben und so lange auf mittlerer Stufe weiterschlagen, bis alles gut vermischt ist. Haferflocken und Rosinen unterheben. 
2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit einem Eisportionierer ca. 20 Portionen abstechen, und auf die Backbleche verteilen, mit einem Löffel etwas flach drücken. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) 17-20 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen. Ca. 5 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.

(Inspiriert von einem Rezept von 'Lecker.de')




Kommt gut in die neue Woche. Mit viel Schwung und Energie...
Salut... Eure mellimille

Vielen Dank an Random House und dem Blanvalet Taschenbuch Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen