Freitag, 20. Mai 2016

Wenn Kleine groß werden..... Zitronenlimokuchen


Geburtstage werden im Hause mellimille immer groß gefeiert. Obligatorische Dinge wie Kerzen, Blumen, Luftballons und Geschenke dürfen natürlich nicht fehlen. Genauso sieht es auch mit dem Geburtstagskuchen aus! Jeder hat seinen eigenen Lieblingsgeburtstagskuchen bei uns, doch kleine Abänderungen sind schon erlaubt. 
Und so wurde letztes Wochenende zum 14. Geburtstag meiner Großen kein Fantakuchen gereicht, sondern ein Spritekuchen. Ausserdem gab es nicht nur Mandarinen, sondern auch noch Erdbeeren unter die Schmandschicht und fertig war der Geburtstagskuchen.
Das Geburtstagskind und die Gäste waren begeistert.



Zitronenlimokuchen
(Spritekuchen)
Zutaten für den Teig:
 250 g Mehl
250 g Zucker
1/8 l neutrales Öl
150 ml Zitronenlimo 
4 Eier
3 Tl Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
Abrieb einer Bio-Zitrone

Für die Creme:
400 g Schlagsahne
400 Schmand
5 x Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif

2 Dosen Mandarinen
300 g Erdbeeren
2 El Zucker
Zimt-Zucker

Zubereitung:
Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit 2 El Zucker vermischen und zur Seite stellen.
Aus Eier, Zucker, Öl, Sprite, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver einen Rührteig zubereiten. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft auf einem Backblech mit Rand für ca. 25 min. backen.
Den ausgekühlten Boden mit den abgetropften Mandarinen und den Erdbeeren belegen.

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen, den Schmand unterheben und die Masse auf dem Kuchen mit den Mandarinen verteilen. Zimt und Zucker mischen und den Kuchen damit bestreuen.
(Für eine runde Torte, habe ich mit einem Tortenring eine rundes Stück aus dem fertigen Blechkuchen ausgestochen.)


Ja, nun ist meine Große schon 14 Jahre alt! Mir kommt es so vor, als sei es erst gestern gewesen. 
Habe ich ihr nicht erst gestern noch die Windeln gewechselt, die Haare geflochten und das Milchflächen zubereitet?!
Am Abend vor ihrem Geburtstag, wenn ich das Wohnzimmer für sie schmücke und den Kuchen backe, gehe ich immer noch einmal in Gedanken den Abend vor ihrer Geburt durch. Was war das für eine Aufregung...
Und nun habe ich einen Teenie neben mir sitzen, der mir die Welt von Snapchat, Musical.ly und Twitter erklärt, aber keine Lust hat, wenn mein Mann und ich ihr Französisch oder Mathe erklären wollen. ;-)
Auch wenn sich die Geburtstagswünsche im Laufe der Jahre ändern (Teletubbies, Puppenhaus, Princess, Monster High, Gitarre, Schlagzeug, Adidas Superstars...), so bleibt wenigstens eines konstant: ihr Lieblingsgeburtstagkuchen!


Salut und bis bald... Eure mellimille, die sich mit einer 14-jährigen Tochter jetzt ziemlich alt fühlt!

1 Kommentar:

  1. Alles Gute!
    Und toller Kuchen!
    Tolle Torte!
    Liebe Grüße
    Maria!

    AntwortenLöschen