Mittwoch, 4. Mai 2016

Bananenkuchen mit Cheesecakefüllung


Ich liebe Bananenkuchen. Zum einen, weil er prima schmeckt, zum anderen, weil seit dem ich Bananenkuchen kenne, keine zu braunen Bananen mehr weg geworfen werden. Manchmal freue ich mich sogar wahnsinnig, wenn ich in unserer Obstschale angebräunte Bananen liegen sehe. 
Meine Kinder h-a-s-s-e-n braune Bananen. Wenn ich sie aber geschickt in einen Kuchen verwandle, ist dieser in nullkommanix verschwunden.
Meine Tochter fragte mich vor kurzem, ob ich nicht einmal einen Kuchen backen könnte, der nach Bananenquark schmeckt. Ich habe daraufhin einfach mal losgelegt und entstanden ist dieser Bananenkuchen mit Cheesecakefüllung. 
Warum er allerdings nach dem Backen ein Loch in der Mitte hat, weiß nur der Kuchen allein.


Bananenkuchen
mit Cheesecakefüllung

3 reife Bananen
100 g Butter
150 g Zucker
1x Vanillezucker
2 Eier
1/2 Tl Natron
4 El Milch
1 Tl Backpulver
220 g Mehl
100 g Zartbitterschokolade

300 g Frischkäse
150 g saure Sahne
100g Zucker
2 Eier
Abrieb von 1 Bio-Zitrone
1 Tl Vanilleextrakt

Die Bananen pürieren.
Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
Eier, Bananen und Natron zugeben.
Abwechselnd Milch und das mit Backpulver vermengte Mehl unterrühren.

100 g Zartbitterschokolade grob hacken und unter den Teig heben.

Mit dem Handmixer Frischkäse, saure Sahne und Zucker cremig aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen unterrühren, gefolgt von Zitronenabrieb und Vanilleextrakt.


Die Hälfte des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegten
 Kastenkuchenform (30 cm) geben. Die Cheesecakefüllung auf den Teig geben und den restlichen Teig vorichtig auf die Cheescakefüllung geben und glatt streichen.  Bei 180 °C etwa 35-40 Minuten backen. (Stäbchenprobe!!!) Kuchen in der Form abkühlen lassen. Mindestens 3-4 Stunden auf einem Kuchengitter ruhen lassen.


Auch mit Loch in der Mitte hat der "Bananenquark"-Kuchen Supi geschmeckt und es wird ihn bestimmt wieder geben. 
Das ist die perfekte Rettung für alle braunen Bananen.


Liebe sonnengelben Bananengrüße
und Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen