Donnerstag, 21. April 2016

Leckerschmecker Rhabarberschnecken


Achtung, Achtung! Ich möchte Euch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich diesen Beitrag mit akuten und starken Rhabarbermangelerscheinungen schreibe. Schließlich sind es nun schon 4 Tage her, seit ich zuletzt Rhabarber gegessen habe. 
Gleicht das einer Sucht?! Ein wenig schon,oder... Ich mochte Rhabarber schon immer, aber dieses Jahr bin ich wirklich süchtig danach.
Macht nix! Es gibt ja an die 1000 Rezepte, was man mit Rhabarber alles so kochen und backen kann.


Dieses Mal gibt es leckere Hefeschneckchen, die mit Vanillepudding und Rhabarber gefüllt sind. Sie katapultieren mich gefühlsmässig gleich wieder nach Schweden... Schön am See sitzen, mit einer kühlen Limonade und leckeren Hefeschnecken. Seufz, mein Fernweh ist groß! Deswegen nicht lange Trübsal blasen und eine neue Ladung Rhabarberschnecken backen.


Rhabarberschnecken
Für den Teig:
500 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
220 ml lauwarme Milch
100 g weiche Butter
80 g Zucker
eine Prise Salz

Für die Füllung:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
450 ml Milch
2 El Zucker
700 g Rhabarber
120 g braunen Zucker
Hagelzucker

Den Pudding am Abend vorher nach Packungsanleitung zubereiten. Bitte nur 450 ml Milch verwenden und nicht wie angegeben 500 ml.
Am nächsten Tag den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel die Rhabarberstücke mit dem braunen Zucker mischen und gute 2 Stunden ziehen lassen.
Inzwischen den Hefeteig vorbereiten: die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und in einer großen Schüssel mit den anderen Zutaten mischen. Kneten bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Für 1-2 Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
Den entstanden Rhabarbersaft in ein ein Glas abgießen. Den Vanillepudding mit einem Handmixer rühren und dabei so viel Rhabarbersaft dazu geben, bis eine schöne cremige, aber nicht flüssige, Puddingmasse entstanden ist. Den Hefeteig noch einmal durch kneten und zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen. Die Puddingmasse auf den Teig streichen, dann die Rhabarberstückchen darauf geben. Nun wird es kniffelig: Den Teig von der rechten und der linken Seite so übereinander klappen, dass ein 3-lagiger Teig entsteht. Von der kürzeren Seite des Teigpaketes ca. 12 etwas breitere Streifen schneiden. (Die Teigteile sehen ein wenig wie eine Biskuitrolle aus.) Die Teigstreifen so zusammenfalten, dass sich beide Teigenden berühren. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft für 35-40 Minuten goldbraun backen.


Liebe rhabarberhafte Grüße und
Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen