Freitag, 25. März 2016

Italienische Ostergrüße mit Colomba di Pasqua



...wie an Weihnachten der Panettone, so an Ostern die Colomba di Pasqua.
Colomba, übersetzt die Friedenstaube, ist in Italien zu Ostern nicht weg zu denken.
Genau wie zur Weihnachtszeit der Panettone von den Italienern fleißig gekauft und mit sich rumgetragen wird, so wird die Colomba Pasquale zu Ostern in allen Supermärkten und Konditoreien angepriesen und zu Hauf verkauft. Die Preise variieren dabei extrem. Es gibt die Billig-Discountvariante für knapp 2-3 Euro oder 50 Euro und noch mehr bei guten Konditoren.


Die Colomba Pasquale, sowie auch riesige Ostereier aus Schokolade und gefüllt mit Pralinen oder Spielzeugüberraschungen für die Kinder, füllen bereits Wochen vor Ostern die Schaufenster von Konditoreien bzw. die Regale von Supermärkten. Beides ist zu Ostern in Italien nicht wegzudenken. 
Traditionell besteht die Colomba aus einem einfachen Hefeteig in der Form einer Taube, der mit einer Eiweißkruste, Hagelzucker und Mandeln verfeinert ist. Man kann die Colombo in den unterschiedlichsten Formen und Herstellungsarten finden wie z.B mit kandierten Orangen, Schokolade oder Creme gefüllt.


Ein italienisches Sprichwort sagt: "Natale con i suoi, Pasqua con chi vuoi.", das soviel bedeutet wie "Weihnachten mit der Familie und Ostern mit wem man möchte." 
So trifft man sich am Ostersonntag mittags meist mit der Familie zum traditionellen und mehrgängigen Ostermenü im Restaurant und der Ostermontag (Pasquetta) wird mit lieben Freunden bei einem Picknick am Meer oder in den Bergen verbracht. 
Die Colomba darf an beiden Tagen nicht fehlen. Sie wird als Nachtisch zum Ostermenü oder bei den Picknicks gereicht.


Colomba di Pasqua /
Colomba Pasquale

Zutaten für den Teig:
ein Würfel Hefe
125 ml lauwarmes Wasser
600 g Mehl
180 g weiche Butter
2 Eier und 1 Eigelb
100 g Orangeat
150 g Zucker
Abrieb von einer Bio-Orange

Zutaten für den Guss:
1 Eiweiß
2 El Zucker
Ganze Mandeln mit Haut
Hagelzucker




Zubereitung: Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Dann das Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Hefe, Zucker, Salz, Eier, Butter und Orangenabrieb zu einem glatten Teig verkneten. Das orangeat anschließend unter kneten.
Den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort sehr lange gehen lassen. Den Teig dabei immer wieder mal durchkneten und weiter ruhen lassen. (Mein Teig ging knapp 8 Stunden.)
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig noch einmal gut durchkneten und anschließend in eine typische Ostertauben-Form aus feuerfesten Papier geben oder eine Taube frei von Hand formen.
Die Colomba auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und noch einmal für 30 Minuten ruhen lassen.
Inzwischenzeit den Guss vorbereiten. Dafür wird das Eiweiß sehr steif geschlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Der Eischnee wird dann auf die Colomba aufgetragen. Mit einigen Mandeln und viel Hagelzucker bestreuen. Bei ca. 175°C Umluft im vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und möglichst frisch servieren.


Ich finde es eine wundervolle Tradition, seiner Familie und seinen Freunden in Form einer Colomba eine friedvolle Zeit zu wünschen. 
Das möchte ich heute auch Euch wünschen:
Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Osterfest, Gesundheit und eine friedvolle Zeit! Buona Pasqua und
Salut.... Eure mellimille

1 Kommentar: