Mittwoch, 27. Januar 2016

*Rezension* Gefüllte Mini-Gugelhupfe von Luise Lilienthal... Schoko-Gugel mit Zitrone


Ist er denn schon wieder weg?! Kaum ist er da, ist er auch schon wieder verschwunden. Von wem die Rede ist??? Na, vom Schnee! Bei uns hat es letzte Woche tatsächlich geschneit und die Kinder konnten sich über ca. 3cm Schnee freuen. Ich weiß, es ist nicht viel. Aber um mit dem Poporutscher den kleinen Hügel runter zu rutschen hat es schon gereicht. Und sowieso: sieht nicht gleich alles viiiiiel schöner aus mit einer Schicht Puderzucker?!

Das dachte sich anscheinend auch die Autorin des Buches 'Gefüllte Mini-Gugelhupfe', denn in ihrem Buch findet man nebenbei auch einige Rezepte und Bilder, die herrlich in die Winterzeit passen wie z.B. Apfelmus-Gugelhupfe mit Haselnuss, Mandel-Gugelhupfe mit Frischkäse oder mein heutiges Rezept: Schoko-Gugel mit Zitrone.




  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Bassermann Inspiration (24. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3572081955
  • ISBN-13: 978-3572081950

Der Verlag über das Buch: Verführerische Kuchenhäppchen mit zartschmelzender, cremiger Füllung: ein Traum aus weichem Kuchenteig mit zarter Creme und einem knackigen Etwas, der Gipfel des Genießerglücks. Diese kleinen Wonneproppen sind ganz einfach gemacht: Gebacken werden sie in einer Form für Mini-Gugelhupfe und dann mit liebevoller Hand veredelt. So entstehen zart schimmernde "Goldstückchen", fruchtig-frische "Mangohäppchen" und mit Schokolade gefüllte "Kuchenküsse". Wer Pralinen liebt, sollte sich auch dieser Versuchung hingeben!


Meine Meinung über das Buch: Auf 96 Seiten findet der Leser insgesamt 37 Rezeptideen. Alles dreht sich hierbei um die kleine Kuchenpraline, die sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit erfreut. Mini-Gugel passen zu vielen Gelegenheiten und lassen sich in der Tat in wahre kleine Kunsttücke verwandeln. Luise Lilienthal zeigt in ihrem Buch eine Vielfalt an verschiedenen Füllungen für die kleinen Kuchenstückchen: mal fruchtig, mal cremig, mal flüssig, mal kalt, mal warm.... Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Mohn-Gugel mit Pflaumenmus, Himbeereis-Kuchen, Goldene Salzkaramell-Gugelhupfe, Rotwein-GugelhupfeEirlikör-Gugelhupfe mit Schokolade.
Zu jedem Rezept gibt es eine kleine Einleitung und ein passendes Bild. Die Rezepte sind leicht verständlich geschrieben und lassen sich gut umsetzen.
Ein nettes Backbuch, dass ich Mini-Gugelhupf-Fans oder denjenigen, die es noch werden wollen, nur wärmstens empfehlen kann.


Schoko-Gugel mit Zitrone

Zutaten für den Teig:
50 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Ei (M)
70 g Mehl
20 g Stärke
1 Tl Backpulver
20 g Kakaopulver
1 Prise Salz
10 g gehackte Zartbitterschokolade
3-5 Naturjoghurt
Abrieb von 1 Bio-Ztrone

Guss:
2 El Zitronenmarmelade
Kokosflocken oder Hagelzucker

Füllung:
25 g weiche Butter
100 g Puderzucker
15 ml Zitronensaft (ca. 1 El )

Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Ei zugeben und einrühren. Mehl mit Stärke, Backpulver, Kakao, salz, Schokolade, Joghurt und Zitronenabrieb vermengen und mit der Butter-Ei-Mischung verrühren. Den Backofen auf 155°C Umluft vorheizen.
Die Vertiefungen der Form mit Öl ausstreichen, zu 3/4 mit Teig füllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 14 Minuten backen. Die Kuchen in der Form kurz abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Auskühlgitter kippen und auskühlen lassen.
Marmelade mit einer Gabel verrühren und die Gugelhupfe in der Marmelade drehen und sofort mit Hagelzucker oder Kokosflocken bestreuen.
Für die Schneekugel die Butter mit Puderzucker vermengen und mit Zitronensaft glatt rühren. Aus der Creme kleine Kugeln formen und auf die Gugelhupfe setzen. Nach Belieben verzieren.


Sind das nicht herrlich kleine Schneeküchlein geworden?! Ich bin ganz verliebt in sie... und passen sie nicht perfekt zum Januarthema von Clara, dem Tastesheriff: "Schneegestöber"?!
Salut... Eure mellimille

Kommentare:

  1. Wahnsinn sehen deine Guglis toll aus!! Ist bestimmt recht aufwändig, aber das Ergebnis ist einfach wow!!
    Liebe Grüße,
    INa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo INa, es sieht aufwändiger aus als es in Wirklichkeit ist! Die Gugel waren relativ schnell gemacht...
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen
  2. Die sehen aber gut aus!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...sehr sehr gerne, lieber Tastesheriff!
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen