Samstag, 19. Dezember 2015

Julgodis Nr.8: Pepparkakor / Pfefferkuchen


In Schweden ist es eine feine Tradition kurz vor dem Heiligabend eine Ladung Pfefferkuchen zu backen, diesen nett zu verzieren, damit er am Heiligabend am Tannenbaum gehängt werden kann. Die ganze Familie versammelt sich in der Küche und es wird geknetet, gerührt, Plätzchen ausgestochen, hin und wieder mal genascht und das Backwerk liebevoll verziert.
So geschah es diese Woche auch bei uns in der Küche….



Dabei entstanden für uns neu entdeckte Lieblingsstücke: die Pfefferkuchenstangen. Mit dem Hagelzucker sind sie so knusprig fein, dass wir uns immer wieder eins stibitzen mussten… so waren am Ende nur noch wenig Stangen übrig, dafür aber mehr von dem schön verzierten Pfefferkuchen.


Pepparkakor / Pfefferkuchen

260 g Zucker
50 g Zuckerrübensirup (oder Honig)
100 ml starker Kaffee
halben El Zimt
halben El Kardamom
halben El Ingwer
halben Tl Nelken
200 g weiche Butter
2 Tl Natron
etwas Zitronenabrieb
700 g Mehl

Glasur:
1 Eiweiß
ca. 200 g Puderzucker
halben Tl Essigessenz

Zucker, Sirup, und Gewürze in einem Topf aufkochen. Die Butter dazu geben und rühren bis die Butter geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen.
Mehl mit Natron und Zitronenabrieb vermischen und zu der Butter-Zucker-Masse geben. Kneten bis der Teig schön geschmeidig ist. In Frischhaltefolie einwickeln und bis zum nächsten Tag im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Teig rechtzeitig zum Weiterverarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen, da er sonst zu hart ist. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und auf der mittleren Schiene bei 200 °C ca. 8-10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Das Eiweiß für die Glasur in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer steif schlagen. Großteil des Puderzuckers in das Eiweiß sieben und die Essigessenz hinzufügen. Weiterschlagen, bis die Glasur dick und glänzend ist, evtl. Puderzucker noch hinzufügen, bis sich beim Schlagen Spitzen bilden.
Glasur auf die Kekse geben… wenn die Glasur zu dick ist, etwas Wasser unterrühren.

Für die Stangen den Teig dünn ausrollen, mit einem verrührten Ei einpinseln, Hagelzucker streuen und den Teig in schmale streifen schneiden.


Viel Spaß beim gemeinsamen Backen und
Salut... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen