Mittwoch, 23. Dezember 2015

God Jul... Schwedischer Heiligabend mit Risgrynsgröt / Milchreis

Ja, morgen ist es soweit! Nur noch einmal schlafen, dann ist der Heiligabend da.
Wie sieht denn bei Euch der 24. aus? Wir erledigen meistens noch kleine Besorgungen, gehen in die Christmette, essen gemütlich Käsefondue und warten auf das Klingeln des Glöckchens, dass uns verkündet, das nun endlich das Christkind da war.

In Schweden wird der 24.12. etwas anders angegangen: Schon am frühen Morgen startet man mit den köstlichen Weihnachtsleckereien und dies zieht sich durch den ganzen Heiligabend. Zum Frühstück wird in vielen Familien Milchreis gegessen. Mit Zimt und Zucker und Mandeln. Oft und gerne wird kalte Milch auf den heißen Brei gegossen. Traditionell wird eine blanchierte Mandel im Milchreis versteckt und einer alten Sage nach, wird die Person, welche die Mandel beim Essen findet, im kommenden Jahr heiraten, bzw. großes Glück haben.


Am Nachmittag geht es in den schwedischen Familien weiter mit dem Julfika. Fika bedeutet Kaffeepause. Auf den Tisch kommen Julgodis oder Safrankuchen. Natürlich kommen auch die Pepparkakor mit auf den Tisch. Dazu trinkt man Kaffee oder Glögg, die Kinder bekommen Kinderpunsch oder Malzbier.


Am frühen Abend wird dann alles für das Julboard vorbereitet. Zu diesem riesigen Weihnachtsbuffet gehören mindestens 10 verschiedene Gerichte. Kalte und warme Speisen, Salate und Brote. Doch das wichtigste ist der Weihnachtsschinken, meist serviert mit einer Kruste aus Senf und Semmelbrösel, der stundenlang im Ofen gebacken wurde.Anschließend wird der große Schinken in hauchdünne Scheiben geschnitten.
Dazu gibt es ebenfalls Glögg, aber auch leckeren schwedischen Wodka zu trinken.


Meine Familie und ich haben dieses Jahr beschlossen,  den Heiligabend etwas ruhiger zu beginnen und werden nach schwedischer Tradition den Tag mit Milchreis starten:


Schwedischer Milchreis

1 Vanillestange
1 l Milch
250 g Milchreis
1 Prise Salz
3 El Zucker

Milch in einen Topf geben, den Reis einstreuen und umrühren. Das Salz dazu geben. Mit einer Messerspitze das Vanillemark aus der Schote kratzen und in den Topf zusammen mit der ausgekratzten Vanilleschote hinein geben. Alles unter Rühren aufkochen und zugedeckt bei kleinster Flamme ca. 25 Minuten garen. Zwischendurch rühren.
Milchreis von der Herdplatte nehmen und den Zucker unterrühren. Falls der Reis zu fest ist, kann etwas kalte Milch untergerührt werden.
3 El Zucker mit 2 Tl Zimt verrühren. Milchreis mit Zimtzucker bestreuen und zusammen mit Kompott, frischen Früchten oder klassisch wie die Schweden mit kalter Milch und Zimtzucker geniessen.



„Morgen, Kinder, wird's was geben!
Morgen werden wir uns freun!
Welche Wonne, welches Leben
Wird in unsrem Hause sein;
Einmal werden wir noch wach,
Heysa, dann ist Weihnachtstag!“

Salut.... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen