Freitag, 23. Oktober 2015

Nicht nur Eichhörnchen mögen meine Haselnußmakronen


"Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da. Er bringt uns Saft hei hussasa! Nüsse auf den Teller, Birnen in den Keller. Hei, hei, hussasa, der Herbst ist da!"
Kennt ihr auch dieses wunderschöne Herbstlied? Es läutet jedes Jahr bei uns im Kindergarten den Herbst ein. Es hat knapp 5 Strophen und verbindet all die schönen Seiten des Herbstes in einem Lied. Einmal dieses Lied durch gesungen, hat man gleich Lust durch einen Blätterhaufen zu springen, Drachen steigen zu lassen, Apfelmost zu trinken und Eichhörnchen zu beobachten wie sie von Baum zu Baum springen und bis in den höchsten Baumwipfel klettern.



Wie oben im Lied besungen, steht bei uns ab Herbstanfang eine große Schale mit verschiedenen Nüssen auf dem Tisch und immer mal wieder, wird die ein oder andere Nuss zwischendurch geknabbert.
Nüsse schmecken aber nicht nur frisch vom Tisch, sondern wie ihr alle wisst, auch gebacken. Und so habe ich die wohl schnellsten, saftigsten und leckersten Haselnussmakronen gebacken, die Eichhörnchen je gesehen haben.





Haselnußmakronen

50 g Butter
2 Eier
120 g Zucker
1 Tl Zimt
200 g gemahlene Haselnüsse
50 g Mehl
etwas Zitronenabrieb
Haselnußkerne

Backofen auf 170 °C vorheizen.
Die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen.. Mit den restlichen Zutaten verrühren und den Teig ca. 5 Minuten ruhen lassen. Etwa einen Teelöffel Teig zu Makronen formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in Muffinförmchen geben. Je eine Haselnuß in eine Makrone etwas hinein drücken. Ca. 12 Minuten backen, dann abkühlen lassen.


Fröhliche Knabber- und Knusperzeit
 Salut..... Eure mellimille



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen