Donnerstag, 29. Oktober 2015

Exotische Kokosgespenster und -Hexen



Uahhhhhhhh, nur noch zweimal schlafen. Dann ist sie wieder da: die gruseligste Nacht des Jahres! H-A-L-L-O-W-E-E-N..... Uahhhhhhh!

Ich weiß ja nicht, ob ich es Euch schon einmal verraten habe, aber ich gehöre eindeutig in die Top 10 der größten Angsthasen. Für mich gibt es nichts schlimmeres als Grusel.
Bei 'Scream' bin ich nach einer Viertelstunde aus dem Kinosaal gerannt und wollte wochenlang abends nicht ans Telefon ran gehen.
In einer Geisterbahn in einem Freizeitpark gab es 'echte' Hexen, Geister und Vampire. Der eine Werwolf hatte großes Glück, dass ich ihm kein blaues Auge gehauen habe, weil er mich und meine Tochter so erschreckt hat.
Im Disneyland rannte ich vor Captain Hook und der bösen Stiefmutter von Schneewittchen weg. Nein, ich will kein Foto mit denen zusammen!!!


Ich mag es lieber lustig-gruselig. Kindlich-gruselig. Eben Grusel, der nicht zu gruselig ist.
Aus dieser Motivation heraus sind meine exotischen Kokosgeister und -hexen entstanden, die nicht nur lustig auf jedem Halloweenbuffet aussehen, sondern auch ziemlich lecker sind... Ach ja, schnell gemacht sind sie auch noch.


Kokosgespenster und -hexen
50 g Butter
2 Eier
120 g Zucker
etwas Zitronenabrieb
250 g Kokosraspel
Zuckeraugen/ Farbige Papierhalme/
ausgeschnittene Hexenschuhe

Backofen auf 170°C vorheizen.
Die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen und anschließend mit den restlichen Zutaten verrühren. Den Teig knapp 5 Minuten ruhen lassen. Den Teig zu kleinen Gespenster oder zu 'Hexen'Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Etwa 10 - 12 Minuten backen und aus dem Ofen heraus nehmen. Gleich die Zuckeraugen oder Papierhalme in das noch heiße Gebäck drücken.



Ich wünsche Euch ein wunderschönes Halloweenfest und lasst Euch nicht arg doll erschrecken...
Salut... Eure mellimille

1 Kommentar:

  1. Oh, die sehen ja toll aus. Und ich als alter Kokos-Freak würde wahrscheinlich kein einziges davon abgeben. Die kommen auf jeden Fall auf meine Weihnachtsgebäck-Liste (dann ohne Augen und Strohhalme).
    Danke für das schöne Rezept liebe Melli.
    ♥liche Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen