Donnerstag, 27. August 2015

Sommer pur: Griessflammeri auf Aprikosengrütze


Vor einiger Zeit kam die Anfrage, ob ich Lust hätte, ein neues Produkt von *SweetFamily/Nordzucker zu testen. Da ich gerne neue Produkte ausprobiere um mir ein eigenes Bild darüber zu machen, habe ich sehr gerne dieser Kooperation zugestimmt.
Bei dem Produkt handelt es sich um ein Fix für fruchtige Desserts wie z.B. Rote Grütze, dass ohne Kochen bindet. Frische Früchte können schnell und einfach zu Kompott, Grütze, Topping, Sauce oder Kuchenfüllung verarbeitet werden.


Perfekt für diesen heißen Sommer, wenn man Lust auf frische Früchte hat und nicht ewig in der Küche stehen will...
Genau so schnell und fast wie von alleine gemacht, funktioniert auch mein Griessflammeri. Es muss nach dem Kochen nur noch in den Kühlschrank gestellt werden und fertig ist ein locker, leichter und fruchtiger Sommergenuss, den man auch herrlich mitnehmen kann wie z.B. ans Meer oder zum Picknick...


Griessflammeri
auf Aprikosengrütze

Für die Aprikosengrütze:
80 Gramm *Fix für fruchtige Desserts
350 Gramm Aprikosen
------------
Für das Griessflammeri:
3 Blatt weiße Gelatine
500 ml Milch
100 g Zucker
Mark einer 1/2 Vanilleschote
eine Prise Salz
80 g Weichweizengrieß
abgeriebene Schale von einer 1/2 Orange
und einer 1/2 Zitrone
250 g Sahnequark
1 Ei
400 g Sahne

Zubereitung:
Für die Grütze 250 Gramm Aprikosen waschen, putzen und in einen hohen Rührbecher geben. Zu den Früchten 80 Gramm Fix dazu geben und mit einem Pürierstab 15 Sekunden pürieren. Die restlichen 100 Gramm Aprikosen ebenfalls waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden, dann mit einem Löffelunter die Grütze mengen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen, bis die Fruchtmischung eindickt.

Für das Flammeri die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch zusammen mit dem Zucker, Vanillemark, Salz, Orangen-und Zitronenabrieb zum Kochen bringen. Von der Kochstelle nehmen und den Grieß einrühren. Nun noch einmal die Grieß-Milch-Mischung aufkochen lassen und anschließend 5 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen. Die Gealtine gut ausdrücken und in den heißen Grieß geben und unterrühren. Nun den Sahnequark und das Ei unterrühren. Zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.
Wenn der Grieß schön kalt ist, die Sahne steif schlagen und unter die Grießmasse heben. Erst die Grütze und dann das Griessflammeri in Dessertgläser schichten.


Ich finde das *'Fix für fruchtige Desserts' sehr praktisch und werde es bestimmt noch öfter in meiner Küche verwenden. Auch für Toppings auf Cupcakes oder Torten kann ich es mir sehr gut vorstellen und werde es einmal ausprobieren. 


Ich wünsche Euch noch eine schöne, sweety 'n fruity Sommerzeit und
Salut... Eure mellimille

*Werbung/ Vielen Dank an die Firma Sweet Family, die mir das Produkt zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wird davon nicht beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen