Sonntag, 3. Mai 2015

Große Bananenliebe.... Banana-Split-Torte



Was für ein doofer und verregneter Start in den Mai. Und soll ich Euch was verraten?! Der Mai soll so bleiben.... mit einigen Tagen Ausnahme, aber wohl ein verregneter Monat. Was soll's??? Sind ja nur Muttertag, Kindergeburtstag, Pfingsten und der European Song Contest die es im Mai zu feiern heißt... Gutes Wetter wird einfach überbewertet, nicht wahr?!
Ach was soll's, wir holen uns einfach die Sonne selbst ins Haus. Mit dieser leckeren Banana-Split-Torte beamen wir uns gedanklich gleich ins nächste Eiscafé und spüren wie von selbst die Sonnenstrahlen um unsere Nasenspitzen kitzeln.


Entdeckt habe ich dieses Geschmackserlebnis auf einem kleinen Ostermarkt. Meine Familie und ich sind seitdem ein großer Fan dieser Bananentorte. Ich musste mich im internet ein wenig rum suchen und aus verschiedenen Rezepten habe ich dann diese Torte zusammen gebastelt, damit sie so schmeckt und aussieht wie wir sie auf dem kleinen Markt kennengelernt haben. Es war ein voller Erfolg und mit *Ahhhhh*'s und *Ohhhh*'s haben wir sie uns schmecken lassen. Vergessen das öde Wetter und das doofe Grau..... So schnell kann es gehen!


Banana-Split-Torte

Für den Teig:
4 Eiweiß
4 Eigelb
4 EL kaltes Wasser
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
180 g Mehl
1-2 TL Backpulver

Für die Füllung:
5 Bananen
½ Liter Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
80 g Zucker
6 Blatt Gelatine, weiße
3 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif
3 Pck. Vanillezucker

Für den Guss:
150 ml Sahne
1 Vollmilchkuvertüre


Zubereitung:
Eiweiß und Wasser zu steifem Schnee schlagen. Dann den Zucker, Vanillezucker und die Eigelbe vorsichtig unterrühren, anschließend das Mehl und das Backpulver vorsichtig unter schlagen.
Den Teig in eine Springform (26 cm) geben und bei 180°C ca. 25-30 Minuten backen. Den Boden auskühlen lassen. 

Die Milch, das Puddingpulver und den Zucker zu einem Pudding kochen. Die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen, ausdrücken und in den noch heißen Pudding einrühren. Pudding abkühlen lassen.

Die Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker mit dem Handmixer steif schlagen und unter die abgekühlte Puddingmasse rühren. Um den Boden einen Tortenring legen.Bananen schälen und längs halbieren und oben auf den Kuchenboden legen. Die Puddingmasse darauf verteilen. In den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre fein hacken. Die Sahne und die Schokolade im Topf bei niedriger Temperatur erhitzen. Wenn der Guss beginnt fest zu werden, auf die gekühlte Torte gießen und glatt streichen. Im Kühlschrank noch mal kühlen lassen.



Kleine Anmerkung am Rande: Der Boden war uns etwas zu hoch und ich werde beim nächsten Backen die Menge für den Teig halbieren.
Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, das man diese Torte auch als Blechkuchen-Variante backen kann; dann würde ich es aber bei der oben genannten Teigmenge belassen.
Bestimmt schmeckt diese Torte auch mit Himbeeren oder Erdbeeren. Ich werde berichten...




Lasst Euch den wunderschönen Mai durch Petrus nicht vermiesen und macht das Beste daraus....
Salut... Eure mellimille

ichbacksmir tastesheriff


1 Kommentar:

  1. Hmmm, wie lecker! Bananasplit-Torte klingt ja unheimlich gut - einfach toll!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen