Montag, 30. März 2015

Haddu Möhrchen #2 : Möhrenbrot mit Eier-Schnittlauch-Aufstrich



Soll ich Euch mal was verraten?! Ich habe noch nie Brot gebacken!!! Ok, Knäckebrot habe ich schon ein paarmal gemacht und ich habe schon mal eine Brotbackmischung getestet. Aber ein richtiges Brot??? Nein.... Und soll ich Euch noch etwas verraten?! Wenn ich gewusste hätte, wiiiiiie einfach das doch geht und wiiiiie lecker es dann schmeckt, hätte ich es schon viel früher probiert. Nun hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und ich werde mich einmal quer durch sämtliche Brotsorten der Welt backen ( Da habe ich ja einiges vor mir!).



Karottenbrot
Zutaten:
500 g Karotten
50 g Butter
2 El Zitronensaft
Salz, Zucker

500 g Mehl
250 g Vollkornmehl
 1 Würfel Hefe
1 Prise Zucker
400 ml Milch
1 El Salz

Karotten waschen und grob raspeln. Die Butter schmelzen und unter Rühren die Karotten darin andünsten. Mit dem Zitronensaft, Salz und Zucker abschmecken. Abkühlen lassen.
Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben, die Hefe-Milch dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. (Bei Bedarf noch etwas Milch)  Die Karottenraspeln dazu geben und so lange kneten bis alles schön miteinander einen geschmeidigen Teig ergibt. Zugedeckt an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
Nochmals gut durchkneten und ein großen oder zwei kleine Laibe formen. Ich habe einen großen Laib geformt und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gelegt. Man kann den Laib aber auch einfach auf einem Backblech geben. 
Nochmals 20 Minuten gehen lassen und mit leicht gezuckerten Milch bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C für ca. 40 Minuten backen.

Zu dem Brot schmeckt hervorragen Butter mit ein wenig Meersalz oder auch dieser Eieraufstrich:



Eier-Schnittlauch-Aufstrich
(nach einem Rezept von unserer Oma-Oma)

Zutaten:
6 Eier
200 g Schmand
1 Tl Dijonsenf
2-3 El süßer Senf
ein Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Eier hart kochen, mit kalten Wasser abschrecken und pellen. Kurz abkühlen lassen und dann die Eier in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten miteinander verrühren. Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dieser Dip passt nicht nur lecker zu frischem Brot, sondern schmeckt auch hervorragend zu Pell- oder Salzkartoffeln.


Ich soll Euch einen lieben Gruß von meiner Jüngsten ausrichten: Ihr braucht keine Angst zu haben! Das Brot kann man auch sehr gut mit Nutella zusammen essen. Die Karotte tut dem Nutellageschmack nichts ab. Und einen lieben Gruß von meiner Großen: Ihr schmeckt das Karottenbrot sehr gut, wenn die Brotscheibe leicht getoastet wird. Mein Mann lässt Euch auch grüssen: Das Rezept von dem Eieraufstrich ist von seiner Oma und wird in Ehren gehalten.
(Alle Grüße ausgerichtet? Check!)


Ab in die Küche mit Euch, dann habt Ihr schon heute Abend ein leckeres Karottenbrot zum Abendessen. Bis Morgen, meine Lieben und
Salut.... Eure mellimille

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    mneine Güte, das sieht ja lecker aus:-))) Wenn ich genug Möhren im Hause hätte, würde ich gleich loslegen, aber die letzten 3 Möhren gehören den Hasen. Aber das mache ich auch!!
    Wir haben hier auch ein Eiersalatrezept, welches wir in Ehren halten. Es ist von meiner Schwiegermutter:-)))
    sehr sehr lecker
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Antje! Gutes Gelingen... Was kommt denn alles in Euren Eiersalat rein? Ich finde es schön, wenn solche Rezepte von Generation zu Generation weiter gereicht werden...
      Alles Liebe und schöne Feiertage
      Melli

      Löschen
    2. bei und kommen nur Eier, Majo und Schnittlauch/Zwiebeln rein... kein Salz, keine anderen Gewürze...man brauch auch nicht viel majo, wenn er durchzieht, wir der "flüssig"...also können wir den wegen mangels Kalorien ruhig öfters geniessen:-)))
      GGGLG Antje

      Löschen