Sonntag, 4. Januar 2015

Hüttengaudi-Auftakt mit 'Apfelstrudel to go'


Jetzt ist sie da:
Die Zeit der Hüttengaudi, des Kaminfeuerknisterns und der Schneegestöber.
Die Zeit, in der die Pisten unsicher gemacht werden 
mit Schlitten, Skier und Snowboards.
Die Zeit, in der man mit hochroten Wangen und
 völlig durchgefroren die Hütten betritt
und man was Zünftiges zum Essen braucht.


Weil ich diese Zeit so sehr liebe, 
da sie auch mit viel Gemütlichkeit und Freude daher kommt, 
habe ich mir für Euch ein paar Almhütten-Klassiker überlegt,
die ich Euch nach und nach zeigen möchte.


Den Hüttengaudi-Auftakt machen heute meine Mini-Apfelstrudel,
die auch auf der Hand mitten im tiefsten Schneegestöber schmecken.
Eben ein 'Apfelstrudel to go'...


'Apfelstrudel to go'
1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
ca. 80 g Butter, geschmolzen
Braunen Zucker
Zimt
2-3 Äpfel (leicht säuerlich)
Puderzucker

Blätterteig ausrollen und in 18 gleich große Dreiecke schneiden.
Die Dreiecke mit der geschmolzenen Butter bestreichen.
Jedes Dreieck mit einem braunen Zucker vollen Espressolöffel  bestreuen, danach mit etwas Zimt darüber (je nach Geschmack).
Die Äpfel waschen und in 18 Spalten schneiden.(Ohne Kerngehäuse)
Je eine Apfelspalte auf den oberen breiten Teil eines Dreieckes legen und den Apfel mit dem Teig zur Spitze hin einrollen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Alle Apfelhörnchen mit Butter bestreichen und mit 
braunem Zucker und Zimt bestreuen.
Bei ca. 180°C für 20 Minuten goldgelb backen.
Kurz abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Schmeckt auch sehr gut mit Vanilleeis oder Vanillesoße.


Lasst Euch nicht einschneien 
und macht das Beste aus diesem Wetter

Salut... Eure mellimille

Kommentare:

  1. Wie lecker klingt denn das bitte? Muss ich unbedingt ausprobieren! Bei uns liegt zwar kein Schnee, aber es ist sehr kalt... perfekt um den Ofen anzuschmeißen, würde ich sagen...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  2. ooooh, die sehen aber lecker aus:-)) und sind so schön schnell gemacht, genau richtig für mich!! Die gehen doch bestimmt genausogut bei Schmuddelwetter, Matsch und Dauernieselregen... Bitte ruhig noch mehr von diesen Rezepten:-)))
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Mhh...und vielleicht noch leicht warm....superlecker! Gute Idee, liebe Melli und schöne Bilder- besonders das erste <3 !
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen