Samstag, 16. August 2014

Schnell, schnell... noch gibt es die süßen gelben Früchtchen..... Mirabellen-Cheesecake-Törtchen


Ich liebe ja diese kleinen gelben Kügelchen:
Mirabellen!
Sie sind für mich Kindheit pur.
In unserem Ort gab es unheimlich viele Mirabellenbäume
und wenn die Früchtchen reif waren,
wurde in der kompletten Nachbarschaft Mirabellenmarmelade gekocht,
Mirabellen eingeweckt und Mirabellenbrand gebraut.
Der Winter war gesichert,
denn die Keller waren voll von goldgelben Gefässen und Flaschen.


30 Jahre später habe ich den Eindruck,
dass Mirabellenbäume immer mehr zur Seltenheit werden
und deren Besitzer sie nicht als Segen sehen,
sondern eher als Fluch.
Wohin mit all den Früchten???

Ich zumindest liebe sie noch genauso wie in meiner Kindheit
und koche liebend gerne Marmelade daraus.
Oder backe leckeres Hefegebäck mit Mirabellen.
Oder verleihe ihnen ein neues und modernes Gewand...


Mirabellen-Cheesecake-Törtchen
50 g Zwieback
60 g Amarettinis
80 g weiche Butter
4 Blatt Gelatine
1 Bio-Limette
400 g Frischkäse
250 g Mirabellen-Konfitüre
300 g Sahne
einige Mirabellen 


Zwieback und Amarettini fein zerbröseln.
Mit der Butter verkneten.
Ein Küchenbrett mit Alufolie belegen.
6 Dessertringe daraufsetzen.
Bröselmasse hineingeben und zu Böden festdrücken.
1 Stunde kühlen.

Gelatine 5 Minuten einweichen.
Limetten heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben.
Den Saft auspressen.
Frischkäse und Limettenschale und -saft sowie 150 g Konfitüre verrühren.
Gelatine tropfnass bei mittlerer Hitze in einem topf auflösen und unter Rühren
in die Käsemasse rühren.
Kalt stellen.

Sahne steif schlagen und unter die Käsemasse heben.
Die Creme auf die Krümelnden verteilen, glatt streichen
und 2-3 Stunden kühl stellen.

Törtchen mithilfe eines Messers aus den Ringen lösen,
auf Teller setzen und mit der übrigen Konfitüre bestreichen.
Mit Mirabellen garniert servieren.


Schmatzende und mampfende Grüsse
und
Salut... Eure mellimille


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen