Mittwoch, 18. Dezember 2013

Nicht nur für wilde Räubertöchter: Knusprige Haferkekse



Kaum ein Keks ist schwedischer als dieser Haferkeks.
Und neben ABBA, Roxette und Prinzessin Viktoria
gibt es wohl Keine andere Schwedin,
die so für ihr Land steht wie Astrid Lindgren.

Ich habe als Kind ihre Bücher verschlungen 
und habe die Filme geliebt:
von der superstarken Pippi,
über die neunmalkluge Madita,
zur herzerweichenden Lotta aus der Krachmacherstraße
bis hin zu meiner wahren Heldin:
Ronja Räubertochter!

Sicherlich hätte Ronja nichts 
gegen eine Ladung Haferkekse zur Stärkung gehabt,
als sie mit Birk Borkasohn durch den Mattiswald streifte
 und die Irrlichter jagte.

Das Rezept ist angelehnt an die 'Doppeldecker-Haferkekse' 
von Persis:


Haferkekse
Nicht nur für wilde
Ronja Räubertöchter!


100g Butter
250 Haferflocken
50g Kokosraspel
2 Eier
1Tl Vanille Extrakt
250g Zucker
30g Mehl
2Tl Backpulver
250g Zartbitter Kuvertüre

Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. 
Die Butter schmelzen. 
Zusammen mit den Haferflocken, Kokosraspeln, Vanille, Zucker und Eiern mit einem Handmixer verrrühren. 
Mehl und Backpulver über die Mischung sieben 
und noch einmal durchrühren.  
Aus dem Teig feste Kugeln formen 
(etwas grösser als eine Marzipankartoffel) 
und mit genügend Abstand (!) 
auf ein Backblech legen. 
Leicht mit einem Teelöffel platt drücken und ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. 
Auf einem Gitter abkühlen lassen. 
Die Kuvertüre schmelzen und über die Kekse träufeln.

(Quelle:http://yumlaut.de)




Ronja Räubertochter
Ronja ist die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis. Sie wächst auf der Mattisburg im Mattiswald zusammen mit ihren Eltern und deren Räuberbande auf, bis sie eines Tages Birk Borkasohn, den Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka und dessen Frau Undis kennenlernt. Deren Bande, die Borkaräuber, hat sich in einem Gebäudeteil der Mattisburg eingenistet, der am Tag von Ronjas Geburt durch einen Blitzeinschlag vom Hauptbau getrennt wurde. Dieser Teil wird seitdem als Borkafeste bezeichnet.
Indem sie sich gegenseitig in brenzligen Situationen helfen, werden Ronja und Birk rasch beste Freunde, sehr zum Ärger ihrer verfeindeten Eltern, die sich gegen die tiefe Freundschaft der Kinder stellen. Als Mattis Birk gefangen nimmt und Ronja sich deshalb freiwillig in die Hände Borkas begibt, eskaliert der Konflikt zwischen den beiden Sippen. Ronja und Birk ziehen gemeinsam in die Bärenhöhle im Wald.
Mattis’ Sehnsucht nach seiner Tochter bewegt ihn schließlich dazu, mit Borka in Dialog zu treten, um den Konflikt zu lösen. Mattis will, dass Ronja auch Räuberin wird, aber Ronja hält, genauso wie Birk, vom Räuberhandwerk nur sehr wenig und entscheidet sich letztendlich gegen diesen Lebensweg.
(Quelle: Wikipedia) 




Knusprige und knuspernde Grüsse

und
Salut…Eure mellimille

Kommentare:

  1. guten abend!
    ich liebe deinen blog! <3
    ich folge dir ja über fb. nur still, weil ich zur zeit dort nicht liken und kommentieren kann!
    mir gefällt einfach alles bei dir!!! <3
    ich wünsche dir und deiner familie eine schöne weihnachtszeit und beneide deine lieben um die köstlichkeiten! meine mutter hat früher 1x im jahr mit uns kekse gebacken.... sie ißt weder kuchen noch plätzchen. ich bin die einzige die in der küche steht und backt... nur fehlt zur zeit leider die zeit dazu. also gucke ich mir hier die augen ausdem kopf :)
    alles liebe mia he
    habe 1000 dank <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia,
      vielen lieben Dank für deinen so schön geschriebenen Kommentar.
      Ich war sehr gerührt und glücklich von dir diese Zeilen zu lesen.
      Hoffentlich kannst du wenigstens am Heiligabend mal durchatmen und ein wenig zur Ruhe kommen. Ich wünsch es dir!!!
      Alles Liebe und wunderschöne Feiertage wünscht Dir
      Melli

      Löschen
    2. dankeschön! sehr lieb von dir <3
      feine weihnachtstage <3
      vlg mia

      Löschen