Donnerstag, 5. September 2013

Geburtstagsgrüße mit Bananen-Doppeldecker von "YumLaut" .....


Meinen heutigen Geburtstagsgast 
muss ich wohl Keinem von Euch groß vorstellen:
Es ist die liebe Persis vom Blog ' YumLaut ' .

Persis und ich wissen nicht mehr genau,
ob sie mich 
oder 
ich sie zuerst im großen 'Bloggerbecken' fand.

Egal wer es von uns Beiden war :
Persis möchte ich in der Bloggerwelt nicht mehr missen.

Über ihre Geschichten lache ich meist Tränen.
Ihr Bilder sind eine Wucht
und 
ich mag ihre offene und 'liebenswürzige' ehrliche Art!

Irgendwann einmal,
 miete ich mir für eine Woche das Haus ihrer Nachbarn.
Denn wer möchte nicht die liebe Persis als seine Nachbarin haben?!

Nun aber:
Hereinspaziert in mein Bloggerwohnzimmer,Persis!

------------------------------------------------


Bemerkenswert, über welch seltsame Dinge man stolpert, wenn man sich an einen trüben Montagnachmittag dazu aufrafft, den Keller ein wenig aufzuräumen.
Zum Beispiel etwas, das offenbar ein Clown vom Wanderzirkus heimlich in unserem Keller deponierte: nämlich original verpackte, extralange, grün-gelb gestreifte Schnürsenkel. Für welches Paar Schuhe diese Bänder gedacht waren, wird sich wohl niemals aufklären. Oder die dunkle Seite der 80er Jahre: eine Kiste mit fragwürdigem Vinyl, die der Mann mit in die Beziehung brachte. Darf man einem Menschen, der „The Final Countdown“ als Super-Extended-Mega-Maxi besitzt, über den Weg trauen? Und dann die Mutationen der Tierwelt: eine Kellerassel, die so groß ist, dass ich die oben genannten Schnürsenkel zu einer Leine knoten und sie dem Schädling überwerfen möchte. Was würden die anderen Tierbesitzer neidisch dreinschauen, wenn ich mit meiner Riesen-Assel im Schlepptau 
den Hundepark unsicher machte!

Ganz oben im Regal, eingekeilt zwischen einer hoffnungslos verknoteten Lichterkette und dem kaputten Waffeleisen finde ich noch etwas: eine angebrochene 1kg Dose Schaumzuckerbananen von Haribo. Mit steinhartem Restinhalt, denn die Bananen wurden zuletzt im Juni als Dekoration für einen Geburtstagskuchen eingesetzt. Das knüppelfeste Zuckerzeug inspiriert mich zu einer Leckerei für ein anderes Geburtstags-„Kind“: nämlich Mellis Blog, das in diesen Tagen seinen ersten Geburtstag feiert. 
Melli muss aber keine Angst haben, dass ich sie dazu nötige, sich die Zähne an den ollen Schaumbananen auszubeißen. Stattdessen werde ich sie einfach in eine super-bananige Creme verwandeln und diese dann zwischen zwei fluffige Schokoladenkekse einbetten. Die Hälfte der Kekse schubse ich dann virtuell zu Melli rüber, damit wir auf ihr Jubiläum anstoßen können und sage dann: liebe Melli, ich finde es schön, dass es Deinen Blog gibt und ich freue mich, dass ich an Deiner Feier teilnehmen darf! Auf die nächsten zwölf Monate!


Bananen-Doppeldecker

Kekse:
150g Butter
130g brauner Zucker
1 Ei
1 mittelgroße, zerdrückte Bananen
200g Mehl
20g Kakao, stark entölt
1Tl Backpulver

Füllung:
50ml Schlagsahne
20-25 Schaumzuckerbananen (Bananas von Haribo)
250g Mascarpone

Die weiche Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Das Ei und die Banane unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver über die feuchten Zutaten sieben und alles zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Keksteig abdecken und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit einem Teelöffel portionieren und zu Kugeln rollen. Die Kugeln (nicht zu dicht) auf das Backblech setzen und 12 bis 15 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Schlagsahne und Schaumzuckerbananen zusammen in einem kleinen Topf erwärmen, bis sich die Bananen langsam in der Sahne auflösen. Gelegentlich umrühren, bis sich beide Zutaten zu einer glatten Masse verbunden haben. Den Topf vom Herd ziehen und fast komplett abkühlen lassen. Mascarpone mit einem Handmixer cremig schlagen. Die aufgelösten Schaumbananen esslöffelweise unterrühren. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und jeweils zwei Kekse mit einem großzügigen Klecks Bananencreme zusammensetzen. Die Kekse in einer Dose kühl aufbewahren.

Kommentare:

  1. Erstmal herzlichen Glückwunsch!!! Und dann noch dieses leckere Hüftgold!!! Ich habe ja schon mit den Hariboerdbeeren rum experimentiert,yammmyam, die Bananen...hmmmmmhhh....lecker!!!!!

    Have a nice day!!!
    LG, Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für Deine Glückwünsche!
    .....und leckeres Bananenhüftgold am Geburtstag....Das darf schon sein ;-)
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen