Mittwoch, 19. Juni 2013

So schmeckt der Sommer ...... Süsse Ricotta-Törtchen


Da ist er nun:
Der Sommer !

...auch wenn ich jetzt Gefahr laufe
böse Kommentare zu erhalten:

Ich will wieder Frühling!
 Oder Herbst!
Vielleicht auch ein bißchen Winter!

Ich habe heute nass geschwitzt festgestellt,
dass ich Schwitzen nicht mag,
dass Hitze mich blockiert
und
Sommernächte mit Mückenstichen 
und 
durchschwitzte Bettlacken ziemlich doof sind!




Aber etwas kann ich dem Sommer doch abgewinnen:
Die süssen Früchtchen!!!

Sie versüssen mir den Sommer
und 
ich könnte mich reinlegen
in ein Bett aus
Erdbeeren,Himbeeren,Mango,Heidelbeeren,
Ananas,Wassermelone 
und
Kirschen!

Ich könnte mich nur von Obst ernähren
und 
finde es deswegen sehr ratsam 
eine Diät im Sommer zu beginnen...

...damit man für den Herbst die passende
Wolljackenfigur hat!




Seit letztem Jahr habe ich ein
ultimatives Sommer-Back-Lieblingsrezept!

Gefunden im 
'LECKER TRATTORIA' Heft 2012.

Es ist durch den Ricotta nicht zu süß
und 
die saftigen, kleinen süssen Früchtchen des Sommers
passen perfekt dazu!




Tortine di ricotta con frutta
(Süsse Ricotta-Törtchen)

Für den Teig:
300 g Mehl
80 g Zucker
1 Ei (M)
150 g Butter + etwas weiche Butter
2 El Olivenöl
Abrieb von einer Bio-Zitrone

Für die Ricottacreme:
250 g cremiger Ricotta
50 g Zucker
2 Eier (M)
Saft und etwas Abrieb von einer Bio-Zitrone
ca. 350 g Früchte
Puderzucker zum Bestäuben


Für den Mürbeteig Mehl in eine große Schüssel geben, mittig eine Mulde hin eindrücken. Zucker, Ei, 150 g Butter, Öl und Zitronenschale zugeben. Erst die nassen Zutaten mit einer Gabel zu einer kompakten Masse verrühren. Dann alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich wie "Knete" anfühlen – ist er zu trocken, noch etwas Öl, ist er zu fett, noch etwas Mehl unterkneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
2
Für die Creme Ricotta, Zucker, Eier, Zitronensaft und -schale in einer Schüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. 
3
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Die Vertiefungen eines Muffinblechs (12 Mulden) mit Butter einfetten. Mürbeteig in 12 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Jede Teigkugel fl ach drücken und die Blechmulden damit auslegen, dabei den Rand leicht hochziehen und andrücken.
4
Ricottacreme zu knapp 3⁄4 in die Törtchen füllen. Im Ofen 18–20 Minuten backen, bis die Ricottacreme leicht gestockt und der Teig goldbraun ist. Törtchen abkühlen lassen.
5
Kurz vorm Servieren die Früchte waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Auf die Ricottatörtchen legen. Mit Puderzucker bestäuben.

(auch gefunden auf LECKER.de)




Ich backe diese Törtchen mittlerweile fast im Schlaf,
da ich sie immer gerne zu verschieden Feiern
oder 
Sommerfeste mitnehme.
(Erfolgsgarantie mit Gewähr!)


Liebe schwitzige Grüße

und
Salut... Eure mellimille




Kommentare:

  1. Meeensch, die Törtchen sehen aus wie vom Konditor. Ich bin jetzt auch nicht so der Sommerfan. Nur dieses Jahr freut sich mein Gemüt nach dem langen Winter sehr über ein paar Sonnenstrahlen. Auf die verschwitzten Nächte könnte ich aber auch herzlich gerne verzichten.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melli,
    du hast ja richtig viel gebacken, wie man sieht!
    Sehr lecker! Könnte grad in den Bildschirm beißen!
    Ich liebe den Sommer auch mit Mückenstichen und durschwitzen Bettlaken.
    Aber gegen eine kleine Abkühlung heute Nacht habe ich auch nix, solange es keinen Temperatursturz gibt.
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen fein aus!
    Die kommen definitiv auf meine to-do Liste!
    Du warst ja richtig fleißig, das letzte Bild ist echt lasse!
    Liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Persis,Tanja und Andrea!
    Die Hitze hat nachgelassen und ich kann nachts wieder durchschlafen! Wie herrlich...!
    Danke für Eure lieben Kommentare...
    ich reiche Euch ein imaginäres Ricotta-Törtchen und grüße Euch ganz herzlich!
    Melli

    AntwortenLöschen