Freitag, 15. März 2013

Ostern ist nah: Karotten-Biskuitrolle mit Orangenmascarpone


Eigentlich war ich schon 
auf Frühlingsmodus eingestellt...

...bis Frau Holle mir die Zunge rausstreckte 
und sagte
"Ätsch! 
Mich erst mit der Schneeflockentorte 
herbei locken
und dann einfach wieder
los haben wollen?! 
Das wird nix!"


Nun habe ich mir mal 'Wickie-mässig'
die Nase gerieben 
und mir einen Plan 
zurecht gelegt:

Wenn ich Frau Holle mit einer Schneeflockentorte
herbei locken kann,
dann funktioniert das doch bestimmt auch 
mit dem Osterhasen!


Allerdings brauche ich dafür ein paar Möhrchen,
denn bekannterweise lieben Hasen Möhren...
....und der Osterhase erst Recht!

 Da der Osterhase für mich 
nicht nur der Eiermann ist,
der die schönen bunten Eier bringt,
sondern auch der Frühlingsbote ist,
der unsere Frühlingsgefühle weckt,
werde ich ihn mit dieser Kreation versuchen 
herbei zu locken!


Karotten-Biskuitrolle
mit
Orangenmascarpone 

Teig:
4 Eier 
120 g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
2 El kaltes Wasser
120 g geraspelte oder sehr fein gewürfelte
gut ausgedrückte(!) Karotten
150 g Mehl
1 Tel. Backpulver
etwas Zucker

Creme:
 250 g Mascarpone
3 El Orangensaft
Abrieb von 1 Bio-Orange
1 Spritzer Zitronensaft
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker

Die Eier mit dem Zucker,Vanillezucker und Wasser schaumig schlagen,
bis sich die Eiermasse hell gefärbt hat. Das kann 10 Minuten dauern.
Nun das Mehl und das Backpulver unter die Eierschaummasse heben,
anschließend die Karotten unterheben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und glatt streichen.
In den vorgeheizten Backofen bei 180°C geben.
Ca. 10-12 Minuten backen bis der Kuchen hellgoldgelb gebacken ist.

Aus dem Backofen nehmen und
gleich auf ein sauberes,trockenes
und gezuckertes Geschirrtuch stürzen.
Backpapier vorsichtig entfernen und gleich mit
dem Tuch zusammen längs einrollen.
 Leicht auskühlen lassen.

Inzwischen die Creme herstellen:
Mascarpone mit dem Orangensaft,Orangenabrieb,
Zitronensaft und Vanillezucker zu einer glatten Creme verrühren
und evtl. abschmecken.

Die Biskuitrolle wieder aufrollen
und die Creme darauf verteilen.
Anschließend vorsichtig die Biskuitrolle
wieder zusammen rollen.
(Es braucht ein wenig Übung,
damit die Rolle nicht reißt!)
Gutes Gelingen!


Ich hoffe, es klappt mit dieser Karotten-Biskuitrolle
genauso gut, wie damals mit der 
'Frau-Holle-komm-herbei-Torte'!


Karotten knabbernde Grüße
und
Salut... Eure mellimille


Kommentare:

  1. Jedes Jahr um Ostern herum klappere ich saemtliche Baecker der Ungebung ab und futtere mich durch die verschiedenen Varianten der Rueblitorte. Im Biskuit ist mir Moehre allerdings noch nicht untergekommen. Der farbliche Kontrast zwischen Kuchen und Karottenstueckchen sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Persis,
      Da haben wir eine gemeinsame Leidenschaft: Ostern-Bäcker-Rueblitorte!!!
      Warum aber immer nur zur Osternzeit die Rueblitorteleidenschaft in uns erwacht?
      Schläft in uns ein kleines Häschengen?
      Die Schweizer machen das da schon richtig:
      dort ist Karottengebäck das ganze Jahr lang total hipp!
      Alles karottenmässige Liebe!
      Melli

      Löschen
  2. Hallo Melli,
    ich bin durch Karens Backwahn hier gelandet und bin total begeistert von Deinem Blog!
    Hey, wieso hast Du nur 12 Follower??? -> Gleich mal abgeändert: 13 :D

    Ein ganz tolles Rezept!

    Mach weiter so!

    LG Sandra, die Tortenträumerin♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ohhhhhh.....so ein lieber Kommentar!!!
      Darüber habe ich mich sehr sehr gefreut...und noch mehr darüber,dass du mir jetzt folgst!

      So nach und nach werden es mehr hier bei mir.... vielleicht müsste ich mal die Werbetrommel für meinen Blog rühren?!
      Aber dafür sind meine wenigen Follower mir sehr ans Herz gewachsen!!!!
      Schön,dass DU jetzt dazu gehörst!
      Alles Liebe und bis bald...
      Melli

      Löschen