Sonntag, 30. Dezember 2012

Viel Glück für's neue Jahr mit Kleeblatt-Tramezzini



Kennt Ihr das auch?
Man schlägt eine Zeitschrift auf,
sieht ein Rezept und ist
hin und weg!

So erging es mir mit diesem Rezept
für
Kleeblatt-Tramezzini
aus der Zeitschrift
'ideenmagazin - Sammeledition2013 '.




Und wer mich ein wenig durch meinen Blog kennt,
 weiß:
'mellimille liebt Ruckizucki-Rezepte,
die aber doch viel her machen!'

Und diese Tramezzini sind schnell gemacht,
sehen auf dem Silvester-Buffet unheimlich schick aus
und
sind ein leckerer Finger-Food!

Boahhhhhh..... 
gleich 3 Dinge auf einmal!




Kleeblatt-Tramezzini

(für 8 Kleeblätter)

16 Scheiben Sandwichtoast
600 g Frischkäse
100 g Sahne oder Milch
Salz,Pfeffer,Cayennepfeffer
Spritzer Zitronensaft
ca. 2 El Tomatenmark
2-3 Bund Schnittlauch oder 
TK-Schnittlauch
2-3 Frühlingszwiebeln


Frischkäse mit Sahne oder Milch cremig rühren und mit Salz,
Pfeffer,Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Creme halbieren und unter eine Hälfe das Tomatenmark rühren.

Schnittlauch waschen und klein schneiden.

8 Scheiben Toast mit der weißen Käsecreme
und die anderen 8 Scheiben Toast mit der Tomaten-Käsecreme bestreichen.

Toastscheiben mit der hellen Creme nach oben
auf die mit Tomatencreme bestrichenen Brotscheiben setzen.
32 Herzen ausstechen und mit Schnittlauch bestreuen.

Sandwichherzen zu Kleeblättern zusammensetzen und je ein Stück Frühlingszwiebel
als Stiel dazulegen.





Ich wünsche Euch einen wundervollen Start 
ins Jahr
2013!

Bleibt gesund und munter
und
für das neue Jahr
alles Kleeblatt-Tramezzini-Glück
der Welt!

Salut... Eure mellimille

Kommentare:

  1. Hallo,

    das ist ja eine witzige Idee! Du hast so nett auf meinem Blog geschrieben, dass ich mir Deinen doch gleich mal ansehen musste und mir gefällt wirklich sehr gut, was ich sehe! Ganz viele leckere Ideen, den Karamellsirup werde ich sicher ausprobieren!

    Alles Gute für Dich in 2013 und liebe Grüße!

    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,
    das freut mich sehr,dass du mich auf meinem Blog besuchen kamst!
    ...noch mehr freut es mich,dass es dir hier gefallen hat ;-)

    Ich wünsche Dir alles Liebe und bis bald!
    Melli

    AntwortenLöschen
  3. DIE Idee finde ich ja toll! Aber was macht man mit den Brotresten? Bei 16 Scheiben bleibt ja einiges ueber, und man will sich ja nicht den Appetit auf die fertigen Tramezzini verderben, indem man die Kanten auffuttert :o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaalso: die Kanten könntest du mit der restlichen Creme beschmieren und so wie ich den nörgelten Kindern für zwischendurch anbieten
      oder
      die Kanten trocknen und verbotenerweise an Enten verfüttern
      oder
      kleinschneiden,in der Pfanne mit Knoblauch rösten und für einen Salat als Croutons verwenden.

      Du siehst....man findet immer eine Lösung!
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen