Dienstag, 27. November 2012

Partymotto: Purple Rain Teil 1

Es ist nun einmal nicht zu ändern:
Wo die Liebe halt hinfällt!

Mein Mann ist ein November-Geburtstagskind!

Mit einer wirklich tollen Gartenparty zu diesem Anlass, 
können wir bei unserer Verwandtschaft
nicht punkten....

....denn seit ich meinen Mann kenne,
regnet es entweder an seinem Ehrentag,
oder der erste Schnee rieselt vom Himmel 
oder
das erste Glatteis lässt die kompletten Autobahnen erfrieren
und wir sitzen alleine zu Hause.

Da dieses Jahr die Temperaturen es gut mit uns meinten,
galt es nur noch mit dem Regen klar zu kommen.

Und da die Farbe Lila der Renner des Jahres war,
machte es bei mir auf einmal 
*klick*
und das Geburtstagsmotto war geboren:



Ich schwöre Euch hoch und heilig:

Seit diesem Moment schwirrte mir nur noch sexy Prince im Kopf herum 
und ich summte unaufhörlich diesen Knaller-Klassiker!


Dieses Jahr lud mein Mann zum Sonntagsfrühstück ein
und so gab es in der Küche den herzhaften Teil,
den ich Euch im Teil 2 vorstelle,
 und für die Süßmäulchen habe ich einen Sweet Table
im Esszimmer hergerichtet.


Von Kindheit an liebt Herr mellimille
Mohrenkopftorte und sie darf an seinem 
Geburtstag niemals nie fehlen.

Wir diskutieren jedes Jahr auf's Neue:
Mohrenkopftorte?
Negerkußtorte?
Darf man überhaupt noch eins davon verwenden?
Heißt es heute vielleicht
Schokoschaumkußtorte?

Auf jeden Fall habe ich diese jenige Torte in ein dekoratives Marzipanmäntelchen
gekleidet.

Ausserdem gab es noch Gewürzkuchen-Cake-Pops,
Red Velvet Cupcakes und ein
Apfeltiramisu.





Red Velvet Cupcakes


3

Eiweiß
30 ml

Lebensmittelfarbe, rote
1 ½ TL

Vanilleextrakt
200 g

Mehl
200 g

Zucker
3 TL

Backpulver
2 TL

Kakaopulver
½ TL

Salz
60 g

Rapsöl
55 g

Butter
120 g

Buttermilch


Für den Guss:
200 g

Schokolade, weiße, gehackt
270 g

Frischkäse







Muffinform mit Papierförmchen auslegen, Backofen auf 175° C vorheizen.

In einem Gefäß die Eiweiße, die rote Lebensmittelfarbe und Vanilleextrakt leicht verrühren.

In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao und Salz gut vermischen.

In einer Rührschüssel das Öl und die Butter bei mittlerer Geschwindigkeit 1 Minute rühren. 
Die Mehlmischung und die Buttermilch zugeben und bei kleiner Geschwindigkeit rühren bis alles durchfeuchtet ist, dann 1,5 Minuten auf mittlerer Stufe. 
Die Hälfte der Eimischung erst langsam, dann auf mittlerer Stufe 30 Sekunden rühren. Mit der zweiten Hälfte genau so verfahren.

Jedes Muffinförmchen etwa zu 2/3 mit dem Teig füllen. 
20 - 25 Minuten backen, Stäbchenprobe.
Die Kuchen in der Form 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, danach aus der Form nehmen und ganz erkalten lassen.

Die weiße Schokolade zum Schmelzen bringen.
Die geschmolzene Schokolade solange abkühlen lassen, bis sie nicht mehr warm, aber noch flüssig ist.
Den Frischkäse glatt rühren.
Die abgekühlte und flüssige Weiße Schokolade einrühren, bis eine homogene Masse ensteht.

Die Cupcakes mit dem Frosting dekorieren, dazu Spritzbeutel oder Palette verwenden. 

Ich habe noch mit lila Glitzerzuckerstreusel dekoriert.







Gewürzkuchen-Cake-Pops

1 x Gewürzkuchen ( fertig vom bekannten Doktor Oe.)
70 g Quittengelee
200 g weiße Kuvertüre
Holzspieße


Gewürzkuchen zerbröseln.
Gelee unterrühren bis ein leicht
matschiger Teig entsteht.
Walnussgrosse Kugeln formen und dann 
für 30 Minuten in den Gefrierer.

 20 g Kuvertüre schmelzen.
Spieß kurz in die Schoko tunken und dann in
die Kugel stecken.

Fertige Kugeln noch einmal für 30 min 
in den Kühlschrank.

Komplette Kuvertüre schmelzen.
Kugeln reintauchen und am Topfrand abtropfen lassen.
Dekorieren.
Kühl stellen.






Apfeltiramisu

250 g

Quark (Magerquark)
250 g

Mascarpone
250 g

Schlagsahne
1 Pck.

Löffelbiskuits (große Packung)
1 Glas

Apfelkompott


Apfelsaft oder
Amaretto (alkoholfrei)





Zimt - Zuckermischung


Vanillezucker
 

Die Löffelbiskuit in einer Auflaufform bzw. kleinen Gläschen auslegen, 
mit Amaretto (alkoholfrei) beträufeln. 
Quark mit Mascarpone und Zucker glatt rühren. 
Sahne steif schlagen und unter die Quarkcreme heben. 
Apfelkompott auf die Biskuit streichen, 
Mascarponecreme gleichmässig darüber geben. 
Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 
Vor dem Servieren mit Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. 






Mohrenkopftorte


2 Dosen

Mandarinen
12

Schokoküsse
500 g

Magerquark
1 EL

Zitronensaft
100 g

Zucker
1 x

Biskuitboden
200 ml

Schlagsahne

Einen Biskuit backen oder einen fertigen Tortenboden nehmen.

Für die angegebene Füllung: Mandarinen auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

Die Waffeln der Schokoküsse vorsichtig abtrennen und zum Garnieren beiseite legen. 
Die Schaummasse mit Quark, Zucker und Zitronensaft mit einem Schneebesen verrühren.
Mandarinen unterrühren.
 Sahne fest schlagen und portionsweise unter die Quarkmasse heben. 
Die Masse auf dem Boden verteilen und für 1 Std. kühl stellen. 
Die Torte mit Schokokusswaffeln garnieren.

Tip: Ich versteckte die Torte unter einer Marzipandecke.
Das war sehr lecker!

(Rezeptquelle für alle Rezepte in diesem post: Chefkoch)





......ach ja:

Es regnete an diesem Tag!
Wie passend,oder?!

Salut.... Eure mellimille





Kommentare:

  1. Na sowas, meine besser Haelfte ist ebenfalls Novemberkind und hatte letztes Wochenende Geburtstag :o) Auch wenn bei mir kuchentechnisch viel schiefging, hatten wir einen schoenen trockenen Nachmittag mit Verwandten und Freunden.
    Bei uns war die politisch korrekte Schokokosstorte frueher uebrigens auch ein Muss. Mit Marzipan kenne ich sie nicht, stelle ich mir aber sehr lecker vor. Schliesslich rinnt Marzipan durch meine Adern. Der Rest Deines Buffets sieht auch dammich lecker aus!

    liebe Gruesse,
    Persis

    P.S. Ich glaube, Du hast beim Tiramisu die falschen Zutaten stehen :o)

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, Persis!
    Da kann man einen post echt 100mal durchlesen bevor man ihn veröffentlicht und übersieht dann doch noch etwas.... Danke! Habe es gleich ausgebessert!

    Unser Geburtstag war vor 2 Wochen.... und Hessen lag unter einer Regenwolke... leider nicht in Lila!
    :-))
    Aber ich glaube,man gewöhnt sich an seinen Geburtstag (früher oder später):
    Ich habe im Februar...auch nicht viel besser,wenn man das Ganze von der Wetterseite betrachtet!
    Es kommt doch darauf an,was man daraus macht...oder?! :-)

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen