Mittwoch, 10. Oktober 2012

Wie das Osterlämmchen zu einem Gugelhupf wurde...


Jede Familie hat so eins!


Eins, was jedes Jahr aus dem Regal oder aus einer Schublade gekramt wird.
Eins, was von Generation zu Generation weitergereicht wird.
Eins, wo man sich jedesmal wieder auf's Neue wundert,warum man es eigentlich so selten macht.

Eins, nachdem sich alle die Finger nach strecken.
Ein Familienrezept!

Bei uns ist es das Teigrezept für Osterlämmchen von meiner Mama!
Eigentlich ein Mamorkuchenteig.


Schon in meiner Kindheit wurde immer an Ostersamstag 


die Küche zur Bäckerei,
und für alle Bekannten und Verwandte ein Osterlämmchen oder Osterhäschen gebacken.
Diese Tradition besteht bis heute...

Was sucht also das Osterlämmchen bei den Herbstrezepten?


Ganz einfach:
Meine Mama brachte mich auf die Idee!



Erst Schwiegermutters Geburtstagkuchen,
dann Omas Dampfnudeln,
dann Papas Brandteig.


" Wo bleibt denn mal ein Rezept von mir auf deinem Blog?"

                   Liebe Mama, hier ist es !





Lämmchen für den Ostertisch
oder
Mamorkuchen

200 g Butter
170 g Zucker
4 kl. Eier
2 Prisen Salz
abgeriebene Schale von einer Zitrone
2 Tl Backpulver
200 g Weizenmehl
2 El Milch
2 El Zitronensaft

Für den dunklen Teig
2 El Kakao
2 El Zucker
3 El Milch


Weiche Butter,Zucker,Eier,Salz
und Zitronenabrieb mit dem
Handrührgerät cremig rühren.

Backpulver mit dem Mehl mischen
und zusammen mit der Milch und dem
Zitronensaft dazugeben und weitere
3 Minuten rühren.

Den Teig teilen und in die eine Hälfte
Kakao,Zucker und Milch unterrühren.

Backform gut fetten und mit fein gemahlenen
Haselnüsse oder Paniermehl ausstreuen.
Den hellen Teig hineingeben,
anschließend den dunkelen Teig hineinfüllen 
und den dunklen Teig mit einer Gabel spiralförmig unter
den hellen Teig mischen.

Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene
bei 180 °C ca. 35-40 Minuten backen.
(Bitte darauf achten:
Die Backzeiten können je nach Backform varieren!
Die kleinen Gugels waren nach 25 min gut.
Stäbchenprobe empfohlen.)

Gutes Gelingen!






Ich finde den Teig/Kuchen im Gugelhupfkleid
 sehr kleidsam !


Mit diesem Rezept bekam ich

6 kleine Gugels heraus
(nicht die Gugelpralinen/Minis gemeint)

und

einen etwas kleinen,
aus der Form geratenen
großen Gugelhupf.





Der große, aus der Form geratene
Gugelhupf blieb bei uns.

Die kleinen Süßen
gingen an meine Eltern,
denn sie sollen die 'Osterlämmchengugels'
nicht nur in meinem Blog sehen,
sondern auch so etwas von ihnen haben.
Genuss!




...Und so ging ein kleines Päckchen gestern auf Reisen
(Vorfreude auf 'Post aus meiner Küche')



Experiment geglückt!

Es muß nicht immer Ostern sein
um das Rezept alla Mama
nach zu backen !





Mamorglückselige Grüße und Salut.... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen