Montag, 29. Oktober 2012

UAAAHHHHH.... Halloween-Geister lieben Kürbis-Eintopf!



Oh ja,
wir steuern mit grossen Schritten
auf den 31. Oktober zu!

Für Manche ist der 31.10. einfach nur der Reformationstag.
Für Andere ist der 31.10. einfach nur der letzte Tag im Oktober.
Und für einige Andere ist der 31.10.
 einfach nur
..... HALLOWEEN!


Zeit die Kürbisfratzen vor die Tür zu stellen,
den Supermarkt zu plündern und einen riesigen Vorrat
an Süßigkeiten zu bunkern,
die Klingel laut zu stellen,
und um sich seelisch darauf vorzubereiten,
den Satz " Süßes,sonst gibt's Saures!" 
100 x an einem Abend zu hören.....


.......und
Kürbis in allen Varianten zu geniessen.




Seit kurzer Zeit gibt es eine neue Koch-Zeitschrift auf dem Markt 
( DELI! von 'Essen und Trinken')
und ich habe mich sogleich in sie und in dieses
wunderbare Kürbisrezept verliebt!


Kürbis-Eintopf mit Hackfleisch!

1. Schmeckt es sooooo lecker!

2. Ein traumhafter Duft weht durch das Haus,
denn dieser Eintopf versteckt ein paar orientalische Gewürze!

3. Nach einem Teller von diesem Eintopf ist man einfach nur 
zufrieden und glückselig!





Kürbis-Eintopf
mit
Hackfleisch

800 gr. Hokkaidokürbis
4 El Olivenöl
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer,
Kreuzkümmel,Kardamon,Zimt
Zucker
300 ml Gemüsebrühe
1 Liter Pizzatomaten
Petersilie
Schmand/Saure Sahne
Baguette


Hokkaidokürbis putzen, halbieren und
 die Kerne entfernen.
 Kürbis in kleine Spalten schneiden.

 500 g gemischtes Hackfleisch in einer großen Pfanne in
 4 EL Olivenöl goldbraun anbraten.
 2 gewürfelte Zwiebeln dazugeben und 2 Minuten lang
 mit braten.

Kürbis mit dazu geben.

 Mit Salz, Pfeffer, 1 TL gemahlenem Kreuzkümmel,
1 Tl Kardamon,
 1 Tl Zimt, 1-2 TL Zucker würzen.

 1 Liter grob passierte Tomaten (Pizzatomaten)
und 300 ml Gemüsebrühe dazugeben,
 zudecken und bei mittlerer Hitze 
ca. 20 Minuten schmoren lassen.

 Mit gehackter Petersilie bestreuen und mit
 Schmand/Saure Sahne und
 frischem Baguette servieren!

Tip: Hokkaidokürbis muß man nicht schälen.
Die Schale wird mitgegessen.





Lecker-Schmecker!

Und turboschnell zubereitet,
da der Kürbis nicht geschält werden muss!

Und kleine Halloweengeister werden auf einmal
ganz ruhig und ganz zahm!




Macht Euch also bereit,
für die gruseligste Nacht im Jahr!

Und vielleicht ladet Ihr das ein oder andere Gespenst
zum Kürbis-Eintopf-Essen ein!

Dann sind sie auch gaaaanz brav!

Versprochen!!!





Gruselige Grüße!
 Salut.... Eure mellimille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen