Samstag, 13. Oktober 2012

Schnicke Schnacke Apfelschnecke....



Wohin nur mit den ganzen Äpfeln?

Gut und schön,wenn man einen netten
Nachbarn hat,
 der sich auch noch wunderbar mit Obstbäumen auskennt.
Aber was macht man,
in diesem Fall ICH,
wenn besagter Nachbar mit einer Kiste Äpfeln unter den Armen
vor der Tür steht
und sagt:
" Die sind für Euch! Die müsst ihr
aber bald verbrauchen,
denn die haben schon ein paar 
Stellen,.....
Naja,guckt sie Euch halt mal an!."


Ok, also 'guckte' ich dann mal!

Nachdem ich alle 'Guckt-euch-mal-die-Stellen-an'-Stellen
abgeschnitten hatte, blieb doch noch eine ordentliche
Menge an kleingewürfelten Äpfelchen übrig
und heraus kam:

Apfel-Zimt-Schnecken!





Apfel-Zimt-Schnecken

500g Mehl
1 Würfel Hefe
100 g Butter,geschmolzen
1 Ei
250 ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
75 g Zucker
1 x Vanillezucker

Für die Füllung:

4 Äpfel,geschält 
fein gewürfelt
75 g Zucker
( 100 g Rosinen )
2 El zerlassene Butter
etwas Zitronensaft


100 ml Milch und Hefe mit 1 EL Zucker verrühren.
 Mit etwas Mehl bestäuben 15 min. gehen lassen.
 Die restlichen Teigzutaten zugeben. 
Ca. 10 min. mit den Knethaken des Mixers gut durchkneten,
 60 min. gehen lassen.

Die Äpfel mit dem Zimt und ein wenig Zitronensaft mischen.
 Den Teig zu einem Rechteck ausrollen,
 mit der flüssigen Butter bestreichen. 
Dabei einen 1 cm breiten Rand freilassen. Den Zucker darauf streuen.
 Äpfel darauf verteilen. 

Von der Längsseite her aufrollen, in 15 Scheiben schneiden.
 Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen,
 und im auf 175°C vorgeheizten Ofen
 ca. 20 min. backen.







Besonders lecker waren diese Schneckchen
im lauwarmen Zustand!

Meine Älteste schnappte sich gleich 2 
Schnecken und setzte sich in den Garten
und starrte auf unseren Birnenbaum.

" Mama?
Das ist wenigstens ein leckerer Trost!
... ich meine ja nur, wenn wir schon keine einzigste 
Birne haben... "

Ja, ja.... bohre doch in meiner Wunde!

Denn, 
warum auch immer,
hatte unser Baum dieses Jahr 
keine(!) einzigste (!) Frucht!
Kein Birnengelee,
keine Birnentarte,
keine eingelegte Birnchen.....


Nun ja, dafür gab es leckere und tröstende
Apfel-Zimt-Schnecken!




....und sollte mein Nachbar,
der, der sich so gut mit Obstbäumen auskennt,
erneut vor meiner Tür stehen,
werde ich ihn mal fragen,
ob er weiß,
wo dieses Jahr all meine Birnen geblieben sind.

Vielleicht weiß er es ja!

Salut..... Eure mellimille



Kommentare:

  1. Oh, das klingt aber lecker!
    Liebe Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. mmmmhhhhhh....KÖSTLICH!!!
    Ich liebe ja diese schwedischen Zimtschnecken. Diese Variante könnte mich allerdings auch begeistern :-)!!!
    Dein Blog gefällt mir sehr gut! Schön gestaltet und tolle Fotos!
    Liebe Grüße aus Tirol
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      das freut mich sehr, dass du Dich auf meinem Blog wohl fühlst!
      (Mir gefällt aber dein Blog auch sehr gut und werde dich nun öfter mal besuchen kommen)...

      Ich liebe ebenfalls Zimtschnecken...zu jeder Zeit!
      Hast du schon diesen Post gesehen:
      http://mellimille.blogspot.de/2012/11/einmal-nach-schweden-wegtraumenoder.html

      Liebe Grüße nach Tirol!
      Melli

      Löschen
  3. Danke Melli :-)
    hab mir deine Zimtschnecken angeschaut- das Rezept klingt auch wundervoll! Ich schreib sie auf jeden Fall auf meine "to bake-list" :-)
    Schönen Gruß retour
    Renate

    AntwortenLöschen