Sonntag, 7. Oktober 2012

Luftige Erinnerungen aus Windbeutel mit Schokomousse




Diese Woche wurde ich an etwas erinnert!
Eine schöne Erinnerung!
Eine ca. 18 Jahre alte Erinnerung.....

Eine ganz liebe Schulfreundin erinnerte mich
an diese Wölkchen!

Ich hatte diese Leckerei schon fast vergessen,
aber sie anscheinend nicht!
Sie meinte, ".....die vergesse ich niiiiiiemals!".


Sie war damals bei mir zu Hause
und mein Vater meinte, 
uns mit dieser Köstlichkeit verwöhnen
und unsere damalige anstehende Referatsarbeit
versüßen zu können.

Und so war das dann auch!

Sie waren einfach köstlich.
Die Windbeutel kross und luftig
und mit einer ganz
fluffigen
Mousse au Chocolat.

Diese Köstlichkeit brannte sich in unsere 
Geschmacksknospen ein
und unsere Referatsarbeit verlief super!


Und so wagte ich mich dieses Wochenende an den
großen Vater-Tochter-Vergleich:





Windbeutel mit Schokomousse

Für den Brandteig:

200 ml Wasser
1 Prise Salz
80 g Butter
160 g Mehl
2 Messerspitzen Backpulver
3-4 Eier

Für die Füllung:
 200 ml Sahne
50 g Zartbitterschokolade
50 g Vollmilchschokolade


Für die Schokosahne die Sahne erwärmen 
und die Schokolade darin schmelzen.
Anschließend für 5 Stunden, besser über Nacht,
in den Kühlschrank geben.



Für den Teig das Wasser mit Salz und Butter 
in einem Topf aufkochen.
Von der Kochstelle nehmen und das Mehl 
mit dem Backpulver auf einmal hineinschütten
und mit einem Kochlöffel 
kräftig rühren.

Topf wieder auf die ausgeschaltete Kochstelle stellen
und den Teig zu lange rühren,
bis er sich als Kloß zusammenballt und auf
dem Topfboden ein weißlicher Belag entsteht.


Teig in eine Rührschüssel geben und 
die Eier nacheinander mit dem Handrührgerät 
unter den Teig arbeiten.

Jedes Ei vollständig unterkneten,
bevor das nächste dazukommt.

Das 4.Ei in einer Tasse verquirlen und
nur soviel unter den Teig arbeiten, bis dieser stark glänzt
 und in langen Spitzen an den Knethaken herunterhängt.
Die Teigmasse darf nicht zu weich sein, damit 
die Windbeutel schön luftig aufgehen.

Backofen auf 210°C vorheizen.
Teig mit dem Spritzbeutel auf mit Backpapier ausgelegte
Backbleche spritzen.
Auf genügend Abstand achten!

Im Backofen 20 Minuten zartbraun backen.
Die ersten 15 Minuten Backzeit 
auf keinen Fall die Backofentür öffnen!

Noch im heißen Zustand die Windbeutel aufschneiden.
Abkühlen lassen.

Schokosahne aufschlagen und mit dem Spritzbeutel
in die Windbeutel spritzen.
Mit Puderzucker bestäuben
und möglichst sofort servieren.




Und was soll ich sagen?

Sie waren toll!
Die Windbeutel schön luftig innen
und außen kross,
die Sahne fluffig!

Aaaaber,....!
Jetzt das große ABER:

Ich glaube, die kleinen Wölkchen
von meinem Papa gemacht,
 sind einfach unvergleichlich!

( auch gerne mal in Schwanenform!
Kult im Hause mellimille )




Nun gut, ......
Wenn schon nicht vergleichbar, 
trotzdem seeeehr lecker!


Meine Tochter mag ja nicht ganz so süß.
Also mußte eine Alternative her.

....und die Idee habe ich natürlich auch von meinem Papa:

Windbeutel gefüllt mit Käsecreme!



Dafür habe ich einfach Kräuterfrischkäse mit
Schmand glatt gerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Basilikum dazu - et Voilá!




Und ? Auch Lust bekommen auf Windbeutel?
Lasst Euch gesagt sein:

Sie sind einfach zu machen!
....und es muß nicht immer Apfelcrumble sein 
(kleiner Insider!)

......und der hier, der ist nur für DICH:






Schokosüße Grüße 
und 
Salut.... Eure mellimille



Kommentare:

  1. mmmmmhhhh, Danke schöne! Meine 3 Hüpfer werden demnächst getauft und ich werde sie wohl als Nachtisch machen. Ich denke das passt ganz gut!
    Liebe Grüsse an Papamille, der sich mit seinen Windis in meinen Geschmackssinn verewigt hat!

    AntwortenLöschen
  2. ohhhhh, Ich freue mich Annetti!
    Papamille's Windis auf Eurer Taufe ! ;-)

    Passt sehr gut! Was sich aber auch gut eignet, ist die Nougatmousse!
    Schnell vorbereitet, Superlecker und macht mords was her!

    Liebe Grüße
    Mellimille

    AntwortenLöschen
  3. ja da hast du recht. damit hab ich auch schon geliebäugelt. ich werde aber wahrscheinlich noch wa fruchtiges machen: Himbeerjoghurtsahne mit Auf Baiser und biscuit! yumyum

    AntwortenLöschen